+
Freut sich, dass seine Mitarbeiter übernommen werden: Dr. Stephan Meier.

Aus für Bäckermeisterei

Müller übernimmt 12 Filialen und Personal

  • schließen

Wenn am kommenden Sonntag die Filialen der Bäckermeisterei Meier zum letzten Mal schließen, müssen sich die meisten Mitarbeiter des Starnberger Unternehmens keine Sorgen um ihre berufliche Zukunft machen.

Starnberg–  Der größe Teil der Niederlassungen der Bäckerei, die nach mehr als 200-jähriger Geschichte ihren Betrieb einstellt (wir berichteten), haben einen Käufer gefunden.

Die meisten Niederlassungen des 19 Filialen umfassenden Firmennetzes übernimmt die Höflinger Müller GmbH. Für zwölf Filialen wird es ab Montag, 3. April, heißen: Aus Meier wird Müller. Das betrifft die Bäckereiniederlasssungen in Berg, Gauting (zwei Filialen), Gräfelfing, Großhadern, Grünwald, Pöcking, Solln, Starnberg (Maximilianstraße) Tutzing, und Weilheim (zwei Filialen).

Investitionen in Zweigstellen

„Wir sind sehr stolz, eine bis ins Jahr 1805 zurückreichende Bäckereitradition fortsetzen und unter der Marke Müller gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in die Zukunft führen zu dürfen“, erklärt Franz Höflinger, Bäckermeister und Geschäftsführer der Höflinger Müller GmbH. Er will in die Filialen investieren und dort künftig Mittagsgerichte, Salate und Suppen sowie Kaffeespezialitäten anbieten.

„Ich freue mich, dass wir mit Franz Höflinger einen Käufer gefunden haben, der als Bäckermeister für handwerkliche Qualität steht und die lange Tradition der Bäckermeisterei Meier fortsetzen möchte“, sagt Dr. Stephan Meier.

Vier Niederlassungen an Rackl

Vier weitere Meier-Betriebe werden von der Olchinger Filial-Bäckerei Rackl übernommen. „Bereits unsere Väter haben sich gekannt“, begründet Firmenchef Xaver Rackl die Entscheidung, vom Kollegen Meier einen Teil des Filialnetzes zu übernehmen. Das geschehe übergangslos. Alle Mitarbeiter würden übernommen. Sie würden auf das Sortiment der Olchinger Bäckerei geschult, so Rackl.

Zur Zukunft der weiteren Filialen wollte Meier gestern auf Anfrage keinen Kommentar abgeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weßling trägt die Rote Laterne
Weßling steht schlecht da im ökologischen Landkreis-Vergleich. Im Fokus stehen DLR, Autofahrer und Sporthalle.
Weßling trägt die Rote Laterne
Hindenburgstraße bleibt breiter als geplant
In einigen Monaten rollen die Bagger an und bauen die Hindenburgstraße und den Sternweg in Pöcking um, um die Schulwegsicherheit zu verbessern. Allerdings wird anders …
Hindenburgstraße bleibt breiter als geplant
Zusammenhalten für Zaman
Asylbewerber Zaman Ahmadzai arbeitet beim Pizzaservice Steinebach. Sein Umfeld lobt ihn als bestens integriert – doch der Afghane soll abgeschoben werden. Seine Freunde …
Zusammenhalten für Zaman
Qualität vor Tempo
Der Umbau des Dießener Klosters St. Vinzenz in eine psychosomatische Klinik dauert an. Aber gut Ding will Weile haben. Das gilt insbesondere für die Sanierung von …
Qualität vor Tempo

Kommentare