Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen

Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen
+
Lernen, wie es richtig geht: So wie bei dieser Großübung im Juli, trainiert auch die Jugendfeuerwehr immer wieder, was im Ernstfall zu tun ist und wie Leben gerettet werden kann – ein gutes Gefühl für alle.

Aktion

Mitmachen! Starnbergs Feuerwehr sucht neue Kameraden

Ob bei den Aktiven, bei den Unterstützern oder bei der Jugendfeuerwehr: Die Freiwillige Feuerwehr sucht auf allen Ebenen neue Kameraden. 

Starnberg – Wenn’s brennt, kommt die Feuerwehr – das ist eine Selbstverständlichkeit in den Augen vieler Starnberger. Dass die Retter in der Not kommen und helfen, ist jedoch allein dem ehrenamtlichen Engagement von mehr als 60 Freiwilligen zu verdanken. Die Feuerwehr braucht mehr Mitglieder, mehr Nachwuchs und auch finanzielle und materielle Unterstützung, will sie attraktiv für junge Leute sein. Denn: „Die Aufgaben werden immer mehr“, erklärt Oliver Schwab, bei der Wehr für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Die Einsätze auch: Heuer werden es wahrscheinlich wieder mehr als 400 – also mehr als einer pro Tag.

Viele nehmen immer noch an, die Wehr bestehe aus Hauptamtlichen, sei mithin eine Berufsfeuerwehr, sagt Schwab. Eine Berufswehr gibt es aber nur in München. Alle Wehren im Stadtgebiet, so auch die Stadtwehr, bestehen ausschließlich aus Freiwilligen. Zwar beschäftigt die Stadt weniger als eine Handvoll Mitarbeiter im Brandschutz als Gerätewarte, für alle größeren Einsätze reicht das nicht. Feuerwehrler aus anderen Gemeinden, die im Bauhof arbeiten, unterstützen tagsüber die Starnberger Wehr bei Einsätzen. „Eine Schau“, meint Schwab. Mehr als ein Viertel der Alarmierung der vergangenen Wochen war aber nachts. Deswegen braucht die Feuerwehr mehr Aktive für alle Tageszeiten.

Die Voraussetzungen: 18 bis 40 Jahre alt, körperlich fit – Herkunft, Religion und alles andere sei völlig unerheblich. Hohes Engagement müssten Interessierte beiderlei Geschlechts mitbringen, technisches Interesse, Motivation, Team- und Lernfähigkeit. Eine Vorbildung sei hilfreich, aber nicht Bedingung. Es können Freiwillige aus der Kernstadt sein, die dort wohnen oder arbeiten. Finanzielle Interessen sind fehl am Platz. Auch Mitglieder anderer Wehren, die in Starnberg arbeiten, seien willkommen. Für Aktive und Jugendliche bringt das Ehrenamt auch viel – abgesehen vom guten Gefühl zu helfen und der Kameradschaft. „Jeder Einsatz ist anders“, sagt Schwab, „man lernt zu improvisieren.“ Das trainiere Flexibiliät und sei auch im Beruf hilfreich.

Mit bisherigen Aktionen konnte die Wehr durchaus neue Mitglieder werben. Seit Herbst 2015 gibt es einen Imagefilm der Wehr – dadurch allein interessierten sich zehn Freiwillige für das Ehrenamt und traten ein. „Die Leute haben angefangen, darüber nachzudenken“, glaubt Schwab. Auch bei der Jugend für Mädchen und Buben ab zwölf Jahren können Interessierte jederzeit einsteigen. Hineinschnuppern ist möglich, vor allem bei den Übungsabenden. Die finden in der Regel für die Erwachsenen jeden zweiten Mittwoch statt, wobei Interessierte ab 18 Uhr im Gerätehaus an der Ferdinand-Maria-Straße willkommen sind. Die Jugend trifft sich immer donnerstags. Die Termine für das neue Jahr sind demnächst auf der gerade neu gestalteten Internetseite www.feuerwehr-starnberg.de zu finden. Dort ist auch nachzulesen, wie so ein Übungsabend abläuft.

Wer sich nicht zum aktiven Dienst berufen fühlt oder aus unterschiedlichen Gründen nicht kann, kann „seine“ Feuerwehr in Starnberg trotzdem unterstützen – als Sponsor oder Unterstützer, wie Schwab erklärt. Sponsoren spenden der Wehr Geld, das sie für viele Projekte verwenden, die nicht durch die Zuschüsse der Stadt gedeckt werden können, den Floriansbrunnen am Gerätehaus beispielsweise, die Pflege der Vereinsfahne oder den Bau einer Spritzwand für Veranstaltungen. Unterstützer hingegen helfen der Wehr, wenn nötig: durch Beratung oder Rabatte, aber auch als Vermieter, wenn sie Wohnungen zu fairen Preisen an Aktive vermieten. Wer sich über die einzelnen Unterstützungsmöglichkeiten für die Wehr informieren will, kann dies auch per Mail an info@feuerwehr-starnberg.de tun.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Qual der Investoren-Wahl
Das Gasthaus Schauer ist Possenhofens verstaubtes Goldstück. Es gibt mehrere Interessenten, die Abgabefrist für ihre Konzepte ist vorbei. Bis Jahresende soll eine …
Die Qual der Investoren-Wahl
Vom Dampffieber gepackt
Der Herrschinger Peter Stumbaum tüftelt mit Leidenschaft an Schiffsmodellen, Eisenbahn und Maschinen.
Vom Dampffieber gepackt
Auf der Suche nach den Schätzen
Eine Jury sichtet schöne Freiflächen im Landkreis. Der Sieger des Wettbewerbs steht im November fest.
Auf der Suche nach den Schätzen
Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Ein Materialfehler ist offenbar Ursache für das umgefallene Gerüst in Starnberg. Die Polizei ermittelt nicht weiter.
Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler

Kommentare