+
Die Polizei fahndet nach diesem Mann.

Nach Überfall in Starnberg

So sieht der Handtaschenräuber aus

Starnberg - Auf offener Straße wurde Ende August eine 89-Jährige in Starnberg überfallen, brutal zu Boden gestoßen und ausgeraubt. Nun veröffentlicht die Polizei ein Foto des Täters.

Wie bereits berichtet, kehrte die Seniorin am 28. August gegen 20.40 Uhr zu ihrer Wohnadresse in der Maximilianstraße in Starnberg zurück. Gerade als sie die Haustür des Mehrfamilienhauses aufsperren wollte, stieß sie der Täter dabei von hinten an, so dass sie umfiel. Anschließend riss ihr der unbekannte Mann die Handtasche aus der Hand und flüchtete. Das Opfer wurde leicht verletzt.

Im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck stellte sich heraus, dass der Täter seinem Opfer wohl schon vom Bahnhof Starnberg folgte und ebenso wie sie, mit der S 6 nach Starnberg gefahren war. Den Ermittlern gelang es, aus der Videoüberwachung des S-Bahn-Zuges ein Foto des Tatverdächtigen zu sichern. Mit der Veröffentlichung dieses Bildes wendet sich die Kriminalpolizei nun an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise zur Identität des Mannes.

Sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer (08141)6120 und auch von jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweifel trotz sensibler Planung
Den Uttingern wird erstmals eine Planung für das neue Polizeibootshaus präsentiert, das gegen ihren Willen in Holzhausen entstehen soll. Es ist ein sensible Planung, …
Zweifel trotz sensibler Planung
Jungunternehmer macht das Rennen
Bewerber für den Kiosk Rossschwemme in Walchstadt hofieren den Gemeinderat Wörthsee mit Köstlichkeiten.
Jungunternehmer macht das Rennen
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Eine junge Reiterin ist am Samstag bei einem Unfall nahe Höhenrain schwer verletzt worden - ein Pferd war über sie hinweggestürmt.
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe
Im März wird der erste Spatenstich für das neue Tafelgebäude gesetzt. Diese Kunde trug Ahel Bergsoy vom Gautinger Hochbauamt in den Bauausschuss.
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe

Kommentare