Stadtratsausschuss

Neuer Fahrplan für Bus 904 wieder Thema

Alltagsradrouten und der Bus 904 sind Themen im Mobilitätsausschuss des Starnberger Stadtrates kommende Woche. 

StarnbergDas Konzept für Alltagsradrouten auf Stadtgebiet ist Hauptthema der öffentlichen Sitzung des Stadtratsausschusses für Umwelt, Energie und Mobilität am kommenden Dienstag, 20. Februar, ab 18 Uhr im kleinen Saal der Schlossberghalle. Der Landkreis hat das Routennetz entwickelt, es liegen dazu auch Anträge des ADFC und der BLS vor. Die Verwaltung hat Empfehlungen dazu erarbeitet, die beraten werden sollen. 

Weitere Themen sind ein Antrag der Grünen für ein neues Konzept zur Vermeidung von Streusalz und ein neuer Fahrplan für die Buslinie 904 (Starnberg-Wangen-Hohenschäftlarn-Leutstetten-Starnberg). Insbesondere geht es um die Anbindung Buchhofs. Einen Entwurf dafür gab es schon vor Monaten, doch hatte das Landratsamt die an Bedingungen geknüpfte Zustimmung der Stadt für nicht ausreichend erachtet. Mit dem Fahrplan hatte es Probleme gegeben, weil Schulkinder aus den Ortsteilen Wangen und Leutstetten zum Teil erst sehr spät ankamen. 

Rubriklistenbild: © Andrea Jaksch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Der Starnberger Bauauschuss hat den geplanten Umbau des Kreissparkassen-Foyers zunächst zurückgestellt. Es soll erst noch verhandelt werden, um die Belebung der Halle zu …
Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Endlich geht es los: Die Bauarbeiten am Erlinger Kinderhaus und an der Turnhalle haben begonnen – nach 24 Jahren.
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
CSU-Politikerin Ute Nicolaisen-März tritt nach einer Abstimmung in nichtöffentlicher Sitzung aus dem Pöckinger Gemeinderat zurück.
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück

Kommentare