+
Symbolbild

Polizeibericht

Fahrerin konnte in letzter Sekunde ausweichen

  • schließen

Obertraubing – Das ist wohl der Albtraum jedes Autofahrers. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam am Sonntagabend einer Autofahrerin aus Weilheim ein Auto auf ihrer Fahrbahnseite entgegen.

Die 35-Jährige war auf der B 2 in Richtung Starnberg unterwegs. Gegen 17 Uhr kam ihr das Auto kurz vor der Abfahrt nach Kerschlach auf ihrer Spur entgegen. Geistesgegenwärtig riss die Frau das Steuer herum, wich nach rechts in die Böschung aus, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Das andere Fahrzeug setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Ein anderer Verkehrsteilnehmer konnte sich aber das Kennzeichen des Pkw merken. Bei der Fahrt in die Böschung wurden sowohl die Fahrerin als auch eine Mitfahrerin leicht verletzt. Nach Polizeiangaben klagten die Frauen über Nackenschmerzen und eine Wirbelsäulenverletzung. An dem Pkw entstand ein Schaden von circa 2500 Euro. Die Polizei Starnberg führt die weiteren Ermittlungen bezüglich des verantwortlichen Fahrers. Dem steht Ärger ins Haus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Angetrunken und mit Drogen im Auto
Mit alkoholisierten Autofahrern hat die Polizei Dießen häufiger zu tun. Zwei Fälle am Wochenende stechen jedoch heraus.
Angetrunken und mit Drogen im Auto
Radfahrer bei Sturz schwer verletzt
Eine Radltour in den Landkreis Starnberg endete am Samstag für einen Münchner mit einem schweren Unfall.
Radfahrer bei Sturz schwer verletzt
Ein Verletzter bei Prügelei: Schlichter angegriffen
Bei einer Schlägerei auf dem Starnberger Kirchplatz ist 24-Jähriger verletzt worden. Einen Täter kennt die Polizei bereits.
Ein Verletzter bei Prügelei: Schlichter angegriffen
Trommelwirbel für Super-Laufergebnis
Einmal bis nach Afrika sind die Pöckinger Grundschüler bei ihrem Spendenlauf gerannt. Fürs Ergebnis gab es lautstarke Anerkennung.
Trommelwirbel für Super-Laufergebnis

Kommentare