+
Auch sie sind am 24. Juni dabei: die Aktiven des Lions Clubs Starnberg ebenso wie der berühmte Ponton-Mercedes 220 S aus dem Jahr 1957.

Lions Club sammelt Geld

Oldtimer-Ausfahrt: Wer will mit?

  • schließen

Der Lions Club Starnberg sammelt mit einer Oldtimer-Ausfahrt und einem Fest am See Geld für Hilfsprojekte. Noch können sich Oldtimer-Freunde anmelden.

Starnberg – Raus mit den Schätzen, mit all den schönen Modellen von BMW, Mercedes, Porsche und den anderen Herstellern. Auf die Straßen mit ihnen, vor Publikum, in ein schönes Ambiente. Der Lions Club Starnberg organisiert seine Oldtimer-Ausfahrt in diesem Jahr völlig neu – und bringt seine edlen Fahrzeuge erstmals ins Herz der Stadt. An die Ausfahrt schließt sich heuer nämlich nicht ein Turnier im Golfclub in Hadorf an, sondern ein Parc fermé am See zwischen Undosa und Münchner Ruder- und Segelverein.

Am 24. Juni, einem Samstag, ist es soweit. „Wir wollen einen Treffpunkt für die Szene aufbauen“, sagt Dr. Christoph Becker-Lienau vom Lions Club. „Und wir wollen natürlich Geld für unsere Projekte generieren“, ergänzt Klaus Bayer, der sich ebenfalls im Club engagiert. So soll der Reinerlös der Veranstaltung an die Starnberger Tafel und an ein Nepal-Projekt gehen.

Das Fest an der Seepromenade ist nicht die einzige Neuerung, die es heuer gibt. Erstmals will der Lions Club nämlich den Brückenschlag versuchen – vom rollenden Museum auf den Straßen des Landkreises in die Zukunft. In Zusammenarbeit mit dem BMW-Autohaus Michael Schmidt sind nämlich nicht nur automobile Schätze der vergangenen Jahrzehnte dabei, sondern auch moderne Elektrofahrzeuge.

Wie das zusammenpasst? In erster Linie natürlich durch Technikbegeisterung. Wer sich beispielsweise an einem BMW 507 aus den 1950er-Jahren erfreuen kann, der dürfte auch einen aktuellen i8 interessant finden. Das Motto lautet denn auch folgerichtig „Oldtimer trifft E-Mobilität“.

Maximal 50 Oldtimer im Corso

Jetzt suchen die Lions noch Oldtimerfreunde, die die Ausfahrt mit ihren Fahrzeugen mitmachen. Los geht es an jenem 24. Juni um 9.30 Uhr am Parkplatz der Autobahnraststätte Höhenrain an der A 95. Von dort aus geht es nach Benediktbeuern und zum Walchensee mit jeweils attraktiven Zwischenstopps und dann wieder zurück nach Starnberg, wo das Feld gegen 16 Uhr erwartet wird. Auf maximal 50 Oldtimer hat der Club die Teilnehmerzahl begrenzt. Wer dabei sein will, zahlt 70 Euro für Fahrzeug und Fahrer sowie 40 Euro für den Beifahrer. Anmeldungen nimmt der Lions Club unter der E-Mail-Adresse oldtimer@lions-starnberg.de entgegen.

An der Seepromenade wartet auf alle Teilnehmer und Besucher dann ein buntes Programm mit Steckerlfischen und Catering vom La Cantina, mit einer attraktiven Tombola, der Versteigerung eines E-Bikes und natürlich jeder Menge blitzblank polierter Oldtimer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abi 2017: Die Bilanz der Gymnasien im Landkreis Starnberg
Aus und vorbei: Die Abiturprüfungen 2017 sind beendet. Am Freitag fanden die letzten Nachprüfungen statt, nun stehen nur noch die Abibälle ins Haus. Zeit für die große …
Abi 2017: Die Bilanz der Gymnasien im Landkreis Starnberg
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte
Bei Aquaplaning sind am Sonntagmittag zwei Autos auf der Autobahn 96 Richtung München ineinandergekracht. Die vier Insassen hatten offensichtlich einen Schutzengel an …
Schleuderpartie auf der A96: Zwei Autos Schrott, vier Verletzte
Junge Männer bei Motorrad-Unfall in Gauting schwer verletzt
Bei einem Unfall auf der Planegger Straße in Gauting sind zwei junge Männer (17 und 19) schwer verletzt worden.
Junge Männer bei Motorrad-Unfall in Gauting schwer verletzt
Champagner für 1600 Euro in Starnberg gestohlen
Es gibt Klischees, die manchmal scheinbar doch zutreffen. In Starnberg jedenfalls wurden am Wochenende mehrere Champagnerflaschen gestohlen.
Champagner für 1600 Euro in Starnberg gestohlen

Kommentare