+
Nur noch die Stümpfe sind von den Kastanien an der Alten Schmiede in Percha geblieben. Im Herbst soll nachgepflanzt werden. 

Ortsbild in Percha

Falsch geschnitten, Baum kaputt

Zwei Bäume bei der Alten Schmiede in Percha wurden gefällt. Einheimische sagen: Das war unnötig.

Percha– Mit Bedauern und Verwunderung schauen viele Perchaer derzeit auf die Alte Schmiede, die mehr als 150 Jahre alte Dorfschmiede an der Buchhofstraße gegenüber dem Maibaum. Dem Denkmal fehlt seit einigen Wochen etwas – die beiden Bäume, die auf der kleinen Fläche standen. Sie sind gefällt worden, es bleiben nur die Stümpfe. Unnötig sei dies gewesen, sagen Einheimische und mutmaßen, es habe etwas mit den Wurzeln und dem Weg zu tun. Damit liegen sich jedoch nicht 100-prozentig richtig.

„Die beiden Kastanien mussten gefällt werden, da sie nachhaltig im Kronenaufbau geschädigt wurden. Der Grund war ein Rückschnitt der Bäume durch Bayernwerk zur Freihaltung der Stromleitung in diesem Bereich“, erklärte Stadtsprecherin Lena Choi auf Anfrage. Heißt: Im Auftrag des Stromversorgers wurden die Bäume beschnitten, und das offenbar nicht sonderlich sachgemäß. 

So ganz falsch liegen die Perchaer mit ihrer Vermutung dann aber doch nicht: Der Gehweg weise durch die Wurzeln der Bäume einige Schäden auf, die im Rahmen der laufenden Straßenunterhaltsmaßnahmen bis voraussichtlich Ostern repariert würden, so die Sprecherin. Auf Anregung von Bürgern hin würden dann die Engstellen beseitigt und der Gehweg werde mit einer durchgängigen Breite von 1,50 Meter hergestellt. Die Grünflächen sollen im Herbst dieses Jahres umgestaltet und neu bepflanzt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleben für die Demokratie
Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf, und einige negative Randerscheinung auch: Plakatvandalismus, unter dem wohl alle Parteien leiden. Wie sind überhaupt die Regeln fürs …
Kleben für die Demokratie
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Nach der Ablehnung ihres Bürgerbegehrens plant die Initiative Eichenallee eine Klage - und nimmt ein neues Bürgerbegehren in Angriff.
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Ländlicher Charakter im Fokus
Sieben Ortsteile wollen das grünste Dorf im Landkreis Starnberg werden. Die Jury war jetzt unterwegs. Die Entscheidung wird im November verkündet.
Ländlicher Charakter im Fokus
Vorstoß für zwei grüne Männchen
Die Stadt Starnberg ist ungeachtet der Behörden-Einschätzung für eine andere Ampel-Regelung an Münchner Straße.
Vorstoß für zwei grüne Männchen

Kommentare