+
Symbolbild

Polizei sucht Zeugen

Fahndung nach brutalem Handtaschenräuber

Starnberg - Ein Unbekannter hat am Sonntagabend eine Frau in Starnberg brutal umgestoßen und ihr die Handtasche entwendet.

Die geschädigte Rentnerin war gegen 20.40 Uhr direkt vom Bahnhof Starnberg gekommen, nachdem sie mit der S6 München-Tutzing nach Hause gefahren war. 

Zur Tatzeit sperrte sie gerade die Haustüre zu ihrem Mehrfamilienhaus an der Maximilianstraße auf. Ihren Angaben zufolge stieß sie der Täter dabei von hinten an, so dass sie umfiel. Anschließend riss ihr der unbekannte Mann ihre Handtasche aus der Hand und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Frau wurde leicht verletzt, berichtete die Polizei am Montag. Die Beamten hatten - unterstützt von Polizisten aus Herrsching - bereits am Sonntag großflächig nach dem Täter gefahndet, konnten seiner aber nicht habhaft werden. 

Nach Angaben der Geschädigten war ihr der Mann bereits während der S-Bahn-Fahrt aufgefallen, als dieser ihr ab der Haltestelle Pasing gegenüber saß. Sie beschreibt den Täter als 1,80 bis 1,85 Meter groß, 40 bis 45 Jahre alt, schlank und "von westeuropäischem Aussehen". Er hatte hellbraune Haare, trug dunkle Jeans, eine dunkle Jacke, knöchelhohe blaue Leinenschuhe und eine braune Umhängetasche, so die Polizei weiter.

Zeugenaufruf:

Personen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Maximilianstraße gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise in Bezug auf die geschilderte Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Tel: 08141/6120 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweifel trotz sensibler Planung
Den Uttingern wird erstmals eine Planung für das neue Polizeibootshaus präsentiert, das gegen ihren Willen in Holzhausen entstehen soll. Es ist ein sensible Planung, …
Zweifel trotz sensibler Planung
Jungunternehmer macht das Rennen
Bewerber für den Kiosk Rossschwemme in Walchstadt hofieren den Gemeinderat Wörthsee mit Köstlichkeiten.
Jungunternehmer macht das Rennen
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Eine junge Reiterin ist am Samstag bei einem Unfall nahe Höhenrain schwer verletzt worden - ein Pferd war über sie hinweggestürmt.
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe
Im März wird der erste Spatenstich für das neue Tafelgebäude gesetzt. Diese Kunde trug Ahel Bergsoy vom Gautinger Hochbauamt in den Bauausschuss.
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe

Kommentare