Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München
+
Symbolbild

Dampfer-Ärger

Polizei sucht Flossen-Schwimmer im Starnberger See

Starnberg/Ammerland - Im südöstlichen Starnberger See sorgt ein Schwimmer für Ärger bei den Kapitänen der Seenschifffahrt. Mit blauen Flossen an den Händen schwimmt er zu Dampfern - die müssen oft gefährlich ausweichen.

Seit Jahren gibt es Fälle dieser Art, doch heuer sind es besonders viele: Ein unbekannter Schwimmer nähert sich Dampfern auf dem Starnberger See und zwingt diese zum Ausweichen. Bemerkenswert ist die Ausstattung: Der Unbekannte, nach einem Video ein vermutlich älterer Mann, trägt blaue Schwimmflossen an den Händen.

"Er schwimmt regelrecht auf die Schiffe zu", erklärte Kai Motschmann von der Starnberger Polizei auf Anfrage. In die Linien der Dampfer zu schwimmen, ist verboten und eine Ordnungswidirgkeit. Unter Umständen, sagt Motschmann, könnte es ein gefährlicher Eingriff in den Schiffsverkehr sein. 

Die Polizei hat bisher nur Hinweise auf die einzelnen Fälle, der jüngste trug sich am Dienstag zu. Der Schwimmer taucht immer am früheren Nachmittag auf und immer im Bereich zwischen Ammerland und Ambach am Ostufer des Starnberger Sees. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wirt sucht die Retter seines Cafés
Das Café am See in Weßling ist womöglich nur knapp einer Katastrophe entgangen. Ein Brandstifter hatte am Mittwochabend die Markise des Lokals angezündet. Das Feuer …
Wirt sucht die Retter seines Cafés
Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Tutzing feiert wieder Fischerhochzeit: An diesem Wochenende fällt die traditionelle Großveranstaltung mit dem Jubiläumsjahr der Gemeinde zusammen. Hier erfahren Sie …
Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Feuerwehr muss Pfanne löschen
Angebranntes Essen war Ursache eines Feuerwehreinsatzes am Dienstag in Starnberg. 
Feuerwehr muss Pfanne löschen
Das verlagerte Problem
Lärmende Jugendliche sorgen nachts in Weßling nach wie vor für Verdruss bei den Anwohnern. Der von der Gemeinde beauftragte Sicherheitsdienst hat das Problem …
Das verlagerte Problem

Kommentare