+
Symbolbild

Polizeibericht

18-Jähriger tickt in Starnberg völlig aus

Starnberg - Völlig grundlos begann am Freitag gegen 22.45 Uhr ein alkoholisierter 18-Jähriger aus Gilching, an der Strandpromenade in Starnberg zwei junge Leute anzupöbeln.

Wie die Polizei berichtete, kam es in der weiteren Folge zu einer Rangelei. Dabei stürzte der angegriffene Mann auf dem Bahnhofsplatz zu Boden und verletzte sich am Knie. Der Aggressor ließ nicht locker und ging dazu über, die beiden Opfer – ein Mann und eine junge Frau – mit Steinen zu bewerfen. 

Es sei nicht auszuschließen, dass bei dieser Aktion auch in der Nähe geparkte Autos getroffen und beschädigt wurden, berichtete die Starnberger Polizei am Sonntag. Vor Ort konnten in der Nacht durch die Beamten keine Beschädigungen festgestellt werden. Ein zufällig vorbeikommender Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma griff ein und schlichtete vor Ort, bis die alarmierten Polizeikräfte eintrafen. Während der Rangelei wählte der Aggressor sogar selbst den Notruf und gab sich dabei fälschlicherweise als Polizist aus. Er selbst wurde leicht verletzt. 

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Amtsanmaßung. Sollten an den geparkten Autos doch noch Schäden durch deren Besitzer festgestellt und bei der Polizei in Starnberg, Tel.: (0 81 51) 36 40, geltend gemacht werden, so hat der Steinewerfer auch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu erwarten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Almen: Schwesterbetriebe auf getrennten Wegen
Die Eigentümer der „Wörthsee Alm“ in Schlagenhofen sind der vielen Pächterwechsel mittlerweile müde. Von den Brüdern Andreas und Gerald Zitko liegt dem Bauausschuss …
Die Almen: Schwesterbetriebe auf getrennten Wegen
Polizei stoppt Zug und nimmt Mann fest
Polizeibeamte haben am späten Montagnachmittag in Dießen einen Zug gestoppt und durchsucht. Grund war ein Hinweis auf einen Bewaffneten. Ein Mann wurde festgenommen, …
Polizei stoppt Zug und nimmt Mann fest
Schwestern sterben bei Unfall: So reagiert Behörde auf Vorwürfe
„Absolut entsetzt“ war ein Paar über die Straßenverhältnisse auf der B 2 am Freitag - an jenem Tag, an dem zwei Schwestern bei einem schweren Unfall ihr Leben ließen. …
Schwestern sterben bei Unfall: So reagiert Behörde auf Vorwürfe
Wohnen, arbeiten, einkaufen im Zentrum
Ein Geschäfts-, Ärzte- und Wohnhaus im Herzen Gilchings: Kommt nichts mehr dazwischen, entsteht auf der Baugrube an der Ecke Römer-/Rathausstraße ein viergeschossiger …
Wohnen, arbeiten, einkaufen im Zentrum

Kommentare