+
Eine Augenzeugin hatte dieses Foto von der Szene am Samstagnachmittag gemacht.

Kontrolle

Polizisten auf der Münchner Straße waren doch echt

Was dem Betroffenen zunächst als Scherz erschien, war keiner: Die Kontrolle eines 27-Jährigen am Samstag am Autobahnende nahe des Landratsamtes in Starnberg war keine Amtsanmaßung, kein Wiesnscherz, kein Streich – sondern eine echte Polizeikontrolle.

Starnberg– Hans-Peter Kammerer, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, bestätigte dem Starnberger Merkur, dass es sich „nach jetzigem Stand“ um ein Fahrzeug einer benachbarten Dienststelle gehandelt habe und somit um eine „reale Kontrolle“. Bei dem Zivilfahrzeug soll es sich um einen Wagen der Polizeipräsidiums München gehandelt haben. 

Nachdem der Betroffene angibt, in den Polizeigriff genommen worden zu sein und Anzeige erstattet hatte, wurde der Fall dem Landeskriminalamt (LKA) übergeben – als neutraler Dienststelle, wie Kammerer erklärt. Das LKA müsse nun feststellen, wer in dem Zivilfahrzeug unterwegs war und was zu der Kontrolle geführt hatte. Jeder bayerische Polizist darf jederzeit im Freistaat tätig werden, also dürfen auch Münchner Beamte in Starnberg Autos anhalten, wenn sie das für erforderlich halten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Waldbrand bei Herrsching hätte auch ganz anders ausgehen können
Glückliche Umstände haben wohl schlimmeres verhindert. Denn bei dem Waldbrand stand eine Fläche so groß wie vier Fußballfelder in Flammen. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat …
Waldbrand bei Herrsching hätte auch ganz anders ausgehen können
Jetzt 431 Fälle im Landkreis - Wertstoffhöfe bleiben geschlossen - Polizei muss Trinkgelage beenden
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Jetzt 431 Fälle im Landkreis - Wertstoffhöfe bleiben geschlossen - Polizei muss Trinkgelage beenden
Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Die Corona-Krise ändert nicht nur den Alltag der Bevölkerung, insbesondere Kliniken sehen sich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Daher könnte Klinik …
Wird Klinik Höhenriedzum Hilfskrankenhaus?
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hatte keine Chance
Auf der Staatsstraße 2070 bei Inning übersah eine Autofahrerin einen Motorradfahrer. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht - doch für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hatte keine Chance

Kommentare