+
Film ab heißt es bald im Augustiner am Wörthsee (oben) und im Starnberger Seebad. Gezeigt werden unter anderem „Grüner wird’s nicht“ und der Kult-Hit „Mamma Mia“.

Fünf-Seen-Filmfestival

Sommerliches Kinovergnügen am See

  • schließen

Starnberg/Steinebach – „Mamma Mia 2“ am Ufer des Starnberger Sees, „Spiel mir das Lied vom Tod“ direkt am Wörthsee und dazu vier Vorpremieren – für perfektes Kino-Open-Air-Glück muss nur noch das Wetter mitspielen. Kinobetreiber Matthias Helwig ist optimistisch. Von 26. Juli bis 5. August verwandelt er das frisch eröffnete Starnberger Seebad und die bewährte Spielstätte des Augustiner am Wörthsee in Freiluftkinos.

Wie berichtet, hat Helwig sein Fünf-Seen-Filmfestival (fsff) dieses Jahr zweigeteilt. Der Grund: „Das Festival hat ein sehr ambitioniertes Programm, und nicht jeder kennt jeden Film“, sagt er. „Bei 30 Grad am Abend wollen die Leute oft lieber am See entspannen.“ Deshalb verlegt Helwig den ersten Teil des Festivals kurzerhand ans Wasser. Neben anspruchsvollen Filmen zeigt Helwig beliebte Klassiker und aktuelle Kassenschlager.

Der Auftakt findet in Starnberg statt: Am südlichen Ende des Seebadgeländes flimmern von 26. Juli bis 5. August insgesamt elf Filme über die Leinwand. Die Vorführungen beginnen mit Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr, Einlass ist ab 20.30 Uhr. „Bei schönem Wetter und wenn ein beliebter Film wie zum Beispiel ,Sauerkrautkoma’ läuft, sollten Besucher aber früher kommen“, rät Helwig. „Oder mein Geheimtipp: Einfach vorab im Starnberger Breitwandkino Tickets für das Open-Air kaufen.“

Am morgigen Donnerstag, 26. Juli, eröffnet die französische Komödie „Das Leben ist ein Fest“ das Freiluftkino. Am Freitag, 27. Juli, ist Meryl Streep in „Die Verlegerin“ zu sehen, am Samstag, 28. Juli, geht es weiter mit dem Drama „Eine bretonische Liebe“. Stanley Kubricks Klassiker „2001 – Odyssee im Weltraum“ wird am Sonntag, 29. Juli, gezeigt. Der Film „303“ steht am Montag, 30. Juli, auf dem Programm. Am Dienstag, 31. Juli, sorgen „Zwei Herren im Anzug“ für Unterhaltung. Am Mittwoch, 1. August, wird der Actionfilm „Mission: Impossible Fallout“ mit Tom Cruise gezeigt. Open-Air-Besucher bekommen den Film damit einen Tag vor dem offiziellen Deutschlandstart zu sehen.

Am Donnerstag, 2. August, kommt der Musicalfilm „Mamma Mia 2: Here We Go Again“ und am Freitag, 3. August, die Komödie „Ocean’s 8“ mit Sandra Bullock. Ein besonderes Schmankerl ist am Samstag, 4. August, geboten: Ebenfalls vor dem offiziellen Kinostart können Zuschauer im Seebad die Tragikomödie „Grüner wird’s nicht“ sehen – mit Hauptdarsteller Elmar Wepper, der zur Preview seines Films dem Seebad einen Besuch abstattet. Zum Abschluss des Kino Open-Airs in Starnberg läuft „Sauerkrautkoma“, der fünfte Eberhofer-Krimi. Die Verfilmung des Romans von Rita Falk wird am Sonntag, 5. August, vier Tage vor dem offiziellen Kinostart gezeigt.

Danach geht es im Augustiner am Wörthsee in die zweite Runde: Insgesamt neun Filme werden bis Mitte August immer ab 21.15 Uhr präsentiert. Einlass ist auch dort um 20.30 Uhr. Den Anfang macht der deutsche Dokumentarfilm „Weit“ am Dienstag, 7. August. Passend zur Lage am See geht es am Mittwoch, 8. August, mit „Swimming with Men“ weiter. Die Tragikomödie „Lady Bird“ steht am Donnerstag, 9. August, auf dem Programm.

Das Wochenende läutet am Freitag, 10. August, das Drama „Call Me By Your Name“ ein. Am Samstag, 11. August, wird „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ gezeigt und am Sonntag, 12. August, Sergio Leones Western-Epos „Spiel mir das Lied vom Tod“. Am Montag, 13. August, läuft „Arthur und Claire“. Das „Sauerkrautkoma“ bleibt natürlich auch den Kinofans in Wörthsee nicht vorenthalten. Der Film steht am Dienstag, 14. August, auf dem Programm. Am Mittwoch, 15. August, endet das Open-Air mit der Vorpremiere des Politdramas „Wackersdorf“.

Festival-Veranstalter Helwig freut sich vor allem auf die beiden Filmklassiker „2001 – Odyssee im Weltraum“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“. „Diese Filme gefallen mir besonders gut“, sagt er. Neben diesen beiden Klassikern geben auch die Previews der Filme „Grüner wird’s nicht“, „Sauerkrautkoma“ und „Wackersdorf“ einen Vorgeschmack auf das Fünf Seen Filmfestival vom 6. bis 15. September.

Eintrittskarten für die Kino Open-Airs in Starnberg und Wörthsee kosten zehn Euro inklusive eines Getränkegutscheins im Wert von drei Euro. Alle Filme des Starnberger Kino Open-Airs werden außerdem immer ab 22 Uhr im Starnberger Breitwandkino gezeigt. Bei Regen können Besucher also dorthin ausweichen. Für die nächsten Tage sind aber Hitze und Sonne satt angesagt. Und selbst wenn es in den nächsten zwei Wochen den einen oder anderen Kinoabend verregnen sollte, ist Helwig guter Dinge. „Strömender Regen ist immer auch ein Abenteuer“, sagt er schmunzelnd. „Das macht ein Open-Air aus.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Verletzte bei Wohnhausbrand - über 100 Retter im Einsatz
Bei einem Wohnhausbrand sind am Freitagabend in Pöcking zwei Menschen schwer und eine Person leicht verletzt worden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war im Einsatz.
Drei Verletzte bei Wohnhausbrand - über 100 Retter im Einsatz
Sportwagen prallt gegen Mauer: Beide Insassen schwer verletzt
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße durchs Mühltal sind am Freitagabend zwei Männer schwer verletzt worden.
Sportwagen prallt gegen Mauer: Beide Insassen schwer verletzt
Die bayerische Küche bleibt
Huy Viet Nguyen und seine Frau Thuy Chi Pham eröffnen an diesem Samstag den Gasthof zur Post in Inning. 
Die bayerische Küche bleibt
Eine Ampel, Tempo  30 und ein Radweg
Bei den Ortsteilversammlungen in Unering und Meiling haben die Bürger vor allem Verkehrsprobleme beklagt. An diesen wird sich so bald nichts ändern.
Eine Ampel, Tempo  30 und ein Radweg

Kommentare