+
Symbolbild

Von Auto erfasst

Radfahrerin (20) am Bahnhof Nord verletzt – Klinik

  • schließen

Starnberg – Eine 20 Jahre alte Starnbergerin ist bei einem Unfall am Montagmorgen erheblich verletzt worden.

Gegen 6.55 Uhr radelte sie den Seilerweg in Richtung Bahnhof Nord – verbotswidrig auf dem Gehweg, wie die Polizei berichtet. Dann wollte sie – ebenfalls verbotswidrig – radelnd den dortigen Zebrastreifen überqueren. Im selben Moment kam auf der Leutstettener Straße aus Richtung Gautinger Straße eine 45-jährige Frau aus Gauting mit ihrem Auto angefahren. Sie wurde von der querenden Radfahrerin überrascht und konnte weder ausweichen noch bremsen. Die Radfahrerin fuhr gegen die linke Fahrzeugseite. Durch den Zusammenprall wurde die 20-Jährige zu Boden geschleudert. Mit Verletzungen an der linken Schulter und Prellungen brachte sie der Rettungsdienst ins Klinikum. Die Polizei nimmt den Unfall zum Anlass, um wieder einmal darauf hinzuweisen, dass Radfahrer an Zebrastreifen absteigen und ihr Rad schieben müssen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachbarn löschen vergessenes Essen 
Dießen - Ein verbranntes Essen rief am Sonntagmorgen die Feuerwehr in Dießen auf den Plan. Ein Brandmelder verhinderte Schlimmeres.
Nachbarn löschen vergessenes Essen 
Ölspur auf der B2: Polizei sucht Verursacher
Von Pöcking aus einmal nach Starnberg: Eine Ölspur auf der B2 beschäftigt die Starnberger Polizei.
Ölspur auf der B2: Polizei sucht Verursacher
Liedermacher pflegt Gärten für den Lebensunterhalt
„TonWerk“ ist die erste CD mit Liedern und Musik von Stephan Schludi. Der Gilchinger ist Gärtnermeister.
Liedermacher pflegt Gärten für den Lebensunterhalt
Einziger Akutversorger am Nordufer
Das Klinikum in Starnberg ist seit Wochen randvoll. Neben der Grippewelle ist es vor allem die Schließung der Schön-Klinik, die für zusätzlichen Andrang sorgt. Stellt …
Einziger Akutversorger am Nordufer

Kommentare