Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Verstopfte Straße am See

Radfahrerin von Auto angefahren

Er wollte zurückfahren, übersah aber eine Radfahrerin: Ein 18-Jähriger hat am Sonntag nahe der Seepromenade in Starnberg einen Unfall verursacht.

Starnberg - Das häufige Parkchaos an der südlichen Starnberger Seepromenade und vor allem im Bereich des „Undosa“ hat am Sonntag zu einem Unfall mit einer Leichtverletzten geführt. Wie die Polizei am Montag meldete, sei die Zufahrtstraße zu den Parkplätzen am „Undosa“ zum Unfallzeitpunkt gegen 16.55 Uhr wieder überlastet gewesen, die ausgewiesenen Parkplätze seien belegt und die Wendefläche sei zugeparkt gewesen. Ein Starnberger (18) wollte dennoch nach einem Parkplatz suchen, kam aber nicht weit – es standen bereits mehrere Fahrzeuge auf der Straße.

Wenden konnte er auch nicht, also wollte der junge Mann rückwärts zurückfahren. Dabei übersah er laut Polizei eine Radfahrerin (54) aus Gräfelfing, die hinter ihm stand. Durch den Anstoß stürzte sie und verletzte sich beim Versuch, den Fall abzufangen, an der Hand. Sie wollte selbst zum Arzt gehen. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hoch oben auf dem Dießener Münster
Baustellenbesichtigung der besonderen Art: Der Starnberger Merkur war mit Kirchenpfleger Peter Keck oben auf dem Gerüst des Dießener Münsters. 
Hoch oben auf dem Dießener Münster
Trinkgelage endet teuer und schmerzhaft
Das ging schief: Beim Ablöschen eines Lagerfeuers bekamen drei Feiernde in Gilching Probleme. Für einen endete der Abend im Krankenhaus.
Trinkgelage endet teuer und schmerzhaft
Die Dame hat das letzte Wort
„Katharina“ und „Martin“ heißen die beiden neuen Glocken der evangelischen Kirchengemeinde in Berg, die am Sonntag geweiht wurden.
Die Dame hat das letzte Wort
Großeinsatz der Rettungskräfte
Zu einem Großeinsatz rückten Feuerwehr und Rettungsdienst am Sonntagmittag aus - zum Glück war alles nicht so schlimm.
Großeinsatz der Rettungskräfte

Kommentare