+
Symbolbild

A 952

Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler

  • schließen

Zwei Autos Schrott, ein Sachschaden von 70 000 Euro, eine für zwei Stunden teilgesperrte Autobahn – und dennoch dürften sich alle Beteiligten sagen: Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können.

Starnberg – Freitagabend, 19 Uhr, A 952 von Starnberg in Richtung Starnberger Dreieck, kurz nach Autobahnbeginn – und Ende der Geschwindigkeitsbegrenzung: Ein 31 Jahre alter Mann aus Planegg fährt mit seinem Nissan auf der linken Spur. Rechts vor ihm fährt ein Mercedes, am Steuer ein 77 Jahre alter Mann aus Starnberg. Der Nissan-Fahrer will den Mercedes überholen, als von hinten ein dunkler Sportwagen mit sehr hoher Geschwindigkeit angerast kommt. „Er versuchte, sich durch sehr dichtes Auffahren und mehrmaliges Betätigen der Lichthupe den Weg freizumachen“, berichtet Polizeihauptkommissar Helmut Eberl von der zuständigen Verkehrspolizeiinspektion Weilheim. Bei dem Fahrzeug soll es sich nach ersten Erkenntnissen um einen dunklen Porsche mit auffallend großem Heckspoiler gehandelt haben.

Der Nissan-Fahrer fühlt sich genötigt, den eigenen Überholvorgang abzubrechen und auf die rechte Spur zu wechseln. Als der Sportwagen weiter Richtung Starnberger Dreieck rast, zieht der 31-Jährige sein Auto wieder nach links, um am Mercedes vorbeizufahren – und verliert die Kontrolle über seinen Pkw. Der Nissan gerät ins Schlingern und kollidiert seitlich mit dem Mercedes. Anschließend prallen beide Autos mehrmals in die rechte Leitplanke, ehe sie auf der rechten Fahrspur zum Liegen kommen. „Nur durch viel Glück“, so die Polizei in ihrem Bericht, bleiben beide beteiligten Fahrer unverletzt. An ihren Fahrzeugen entsteht Totalschaden.

Während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die rechte Spur der A 952 für etwa zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Im Einsatz waren auch Kräfte des Technischen Hilfswerks Starnberg und der Autobahnmeisterei Starnberg.

Zur endgültigen Klärung des genauen Unfallherganges sucht die Verkehrspolizei Weilheim nun Zeugen des Unfalls und Personen, die am Freitagabend einen dunklen Porsche mit auffallend großem Heckspoiler auf der A 952/A 95 gesehen haben. Hinweise bitte unter z (0881) 64 03 02.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abriss gestartet – Bauantrag liegt vor
Nach jahrelangen Planungen haben an der Weilheimer Straße 14 die Abrissarbeiten begonnen. Das ehemalige Mercedes-Autohaus macht Platz für ein neues Geschäftsgebäude.
Abriss gestartet – Bauantrag liegt vor
Sieben Zentimeter Beton für mehr Sicherheit
Die Verrohrung des Starzenbachs in Feldafing war wegen der Einsturzgefahr lange ein Sorgenkind in der Gemeinde. Seit Ende Juni wird sie saniert – mit einem neuen …
Sieben Zentimeter Beton für mehr Sicherheit
84-jährige Ferrari-Fahrerin rammt Seat - und braust rasch davon
Eine 84 Jahre alte Frau aus Seeshaupt hat am Mittwochnachmittag einen Unfall verursacht. Sie fuhr mit ihrem Ferrari gegen ein anderes Auto und flüchtete anschließend.
84-jährige Ferrari-Fahrerin rammt Seat - und braust rasch davon
Münchner Straße: Drei Unfälle in 22 Stunden
Gleich drei Unfälle haben sich in den vergangen Tagen auf der Münchner Straße ereignet, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.
Münchner Straße: Drei Unfälle in 22 Stunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.