+
Karl Heinz Springer verlässt das Starnberger Rathaus.

Stadtverwaltung

Springer wechselt an Ammersee

Starnberg – Die Stadt verliert ihren geschäftsleitenden Beamten: Karl Heinz Springer verlässt das Starnberger Rathaus.

Der langjährige Geschäftsleiter wechselt zum 1. Januar 2017 auf die gleiche Position in der Marktgemeinde Dießen am Ammersee. Eine recht erstaunliche Entscheidung: Immerhin war er – mit Unterbrechungen für Bundeswehr und Weiterbildung – seit 1978 bei der Stadt Starnberg und seit 2004 ihr Geschäftsleiter. Zu den konkreten Gründen seines Abschieds wollte er sich auf Anfrage des Starnberger Merkur nicht äußern. Nur soviel ließ er durchblicken: Es liegt nicht daran, dass er seit einigen Jahren in Dießen wohnt – das ist für ihn nur „ein angenehmer Nebenaspekt“.

Springer war lange Jahre zugleich Sprecher der Stadt und ein Vertrauter von Altbürgermeister Ferdinand Pfaffinger. Bürgermeisterin Eva John hatte nach ihrem Amtsantritt unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit neu geregelt. Springer ist nicht der erste leitende Mitarbeiter, der dem Rathaus den Rücken kehrt: Vor knapp einem Jahr wurde bekannt, dass Stadtkämmerer Michael Aßmus geht.  ike/nz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ticker zur MS Utting: Dampfer auf dem Weg nach München
München - Die MS Utting ist am Dienstag für die Reise in ihr zweites Leben als Kulturschiff in München verladen worden. In der Nacht startet der Schwerlasttransport. Wir …
Ticker zur MS Utting: Dampfer auf dem Weg nach München
Stadtrat Starnberg entscheidet sich für einen Tunnel
Schlussstrich nach 40 Jahren Diskussion: Der Stadtrat von Starnberg hat sich in einer denkwürdigen Sitzung dafür ausgesprochen, die B 2 in der Ortsdurchfahrt in einen …
Stadtrat Starnberg entscheidet sich für einen Tunnel
Betriebswirt mit reichlich Kameraerfahrung
Er ist studierter Betriebswirt, hat sich bei einer Spielshow das Geld für eine Neuseeland-Reise verdient. Und er ist gefragt als Model und Film-Komparse: Daniel Haag aus …
Betriebswirt mit reichlich Kameraerfahrung
Ex-Freundin absichtlich angefahren: Bewährung und Geldstrafe
Aussprachen mit der Ex sollte Mann lieber nicht erzwingen. Insbesondere dann nicht, wenn bereits ein Kontaktverbot verhängt wurde.
Ex-Freundin absichtlich angefahren: Bewährung und Geldstrafe

Kommentare