Schifffahrt

Nach Ausfällen: Dann soll die Linie F wieder fahren

  • schließen

Nach krankheitsbedingten Ausfällen der Bayerischen Seenschifffahrt auf dem Starnberger See gibt es nun gute Nachrichten.

Die krankheitsbedingten Ausfälle im Fahrplan der Bayerischen Seenschifffahrt auf dem Starnberger See scheinen überwunden. Wie Geschäftsführer Michael Grießer am Montag dem Starnberger Merkur mitteilte, sollen vom heutigen Dienstag an auch wieder Schiffe auf der Linie F verkehren. 

Wie berichtet, hatte die Schifffahrt den Regelverkehr auf dieser Linie vorübergehend eingestellt, nachdem fünf der 40 Mitarbeiter am Starnberger See erkrankt waren und eine Stelle derzeit unbesetzt ist. Die Linie F verkehrt in den Sommermonaten dienstags bis sonntags dreimal täglich von Tutzing über Bernried, Ammerland und Ambach nach Seeshaupt und wieder zurück nach Tutzing.

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der perfekte Abend für Misanthropen
Mit dem Stück „Genug ist nicht genug“ feierte das Ammerseer Bauerntheater eine gelungene Premiere. Das Stück wird im Oktober und November noch mehrmals aufgeführt.
Der perfekte Abend für Misanthropen
Stadtratssitzung mit Nachspiel
Im Nachgang zu der turbulenten Sitzung des Starnberger Stadtrats am vergangenen Donnerstag hat Professor Otto Gaßner (UWG) eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen …
Stadtratssitzung mit Nachspiel
Jubiläumsfeier im Stil der Zwanziger
Kostüme, Musik und Dekoration - bei dem Festabend anlässlich 90 Jahre Pfarrkirche St. Joseph in Tutzing kam echte Zwanzigerjahre-Stimmung auf. Besonders die …
Jubiläumsfeier im Stil der Zwanziger
Von abstrakt bis handfest
Die Kunstfreunde Wörthsee zeigen im örtlichen Rathaus die Ausstellung „Fundstücke“. Noch bis 20. Oktober sind die Malereien, Skulpturen und Installationen zu sehen.
Von abstrakt bis handfest

Kommentare