+
Sechs Wochen Baustelle: Später als angekündigt beginnen die Arbeiten an der Mühlbergstraße voraussichtlich heute. Zeitweise wird die Straße Einbahnstraße, am Ende der Maßnahme voll gesperrt. Arbeiten in der vorigen Woche hatten mit dem Regenwasserkanal zu tun, der vor dem Umbau fertig sein musste. 

Mühlbergstraße

Sechs Wochen Bauzeit vor Musikschule

Mit leichter Verspätung beginnen voraussichtlich heute die Umbauarbeiten an der Mühlbergstraße im Bereich der Musikschule. Die Arbeiten sollen rund eineinhalb Monate dauern.

Starnberg– In den nächsten Wochen ist die Mühlbergstraße im Bereich der Starnberger Musikschule wegen der Baustelle nur in einer Richtung befahrbar – von der Söckinger in Richtung der Von-der-Tann-Straße. 

Eigentlich sollten die Arbeiten gestern beginnen, mussten wegen Krankheitsfällen aber verschoben werden. Nun soll heute begonnen werden, sagte Stadtsprecherin Lena Choi auf Nachfrage. „Ziel der seit langem geplanten Sanierungsmaßnahme ist eine Verbesserung der Schulwegsicherheit und ein barrierefreier Umbau des Straßenzuges. Hierfür wird der Gehweg wesentlich verbreitert und mit Gehwegplatten umgestaltet“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt zur Maßnahme. Und weiter: „Mit dem Ausbau der Mühlbergstraße wird der Verkehrsraum im Umfeld der Musikschule klar gegliedert. Dadurch wird die Verkehrssicherheit erhöht und Aufenthaltsqualität geschaffen.“ Ein Zebrastreifen ist vorgesehen, alle Querungen werden barrierefrei ausgebaut. Die Beleuchtung wird laut Stadt erneuert, zudem werden Beete angelegt und Sitzmöglichkeiten. Mithin entsteht ein kleiner Platz.

Die Arbeiten sind in drei Abschnitte geteilt. Zunächst werde der Gehweg einschließlich Pflasterung auf der Ostseite der Mühlbergstraße und auf der Südseite des Schlossweges realisiert. Phase 2 beinhaltet alle Arbeiten auf der Westseite. In der dritten Phase, die nach jetzigem Stand voraussichtlich Ende Juni ansteht, wird die Mühlbergstraße wegen des Straßenbaus komplett gesperrt.

Die Baumaßnahme hatte im Stadtrat einige Debatten herausgefordert, vor allem wegen der Kosten. Letztlich wurde eine Variante gefunden, die mit 220 000 Euro zu Buche schlagen soll.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei nennt Details: Bande wollte Geldautomat sprengen - Untersuchungshaft für Verdächtige
Mittwochnacht haben zwei Täter in Germering versucht, einen Geldautomat zu sprengen. Die Tatverdächtigen müssen nun in Untersuchungshaft. Sehen Sie das Video der …
Polizei nennt Details: Bande wollte Geldautomat sprengen - Untersuchungshaft für Verdächtige
Geisterfahrer im Kreisel
Wie schafft man es, linksherum in einen Kreisverkehr zu fahren? Das fragt sich unter anderem die Starnberger Polizei. Am Mittwochabend passierte im Kreisel am Maxhof ein …
Geisterfahrer im Kreisel
Hunde treiben Einbrecher in die Flucht
Drei Einbrecher sind in der Nacht auf Mittwoch in einem Haus in Bachern von Hunden gestört worden. Auf ihrer Flucht rannten die Kapuzenmänner an einem Zeugen vorbei.
Hunde treiben Einbrecher in die Flucht
Randalierer am Bahnhof
Ein 21 Jahre alter Mann aus München hat am Donnerstag gegen 1.45 Uhr am Herrschinger Bahnhof randaliert.
Randalierer am Bahnhof

Kommentare