+
So geht’s auch: Die Feuerwehr Percha demonstrierte die Brandausbreitung mit e inem kleinen Haus. In Söcking gibt es nächste Woche einen Container dafür. 

Tage der offenen Tür

Feuerwehren gewähren Blick über die Schulter der Ehrenamtlichen

Die Freiwillige Feuerwehr Söcking bittet am Samstag zum Tag der offenen Tür. Die Freiwillige Feuerwehr Percha ist mit ihrer Aktion zufrieden.

Söcking/Percha– Zeigen, was man kann und auch, was man hat – das gehört für die Nachwuchsgewinnung bei Freiwilligen Feuerwehren dazu. Viele Wehren nutzen dafür einen Tag der offenen Tür, wie die Freiwillige Feuerwehr Söcking am kommenden Samstag, 23. September, von 11 bis 16 Uhr. Dabei zeigen die Ehrenamtlichen um Vorstand Fritz Obermeier und Kommandant Hans Obermeier einiges, was andere Feuerwehren nicht vorzuweisen haben. In Söcking ist etwa ein landkreiseigenes Tanklöschfahrzeug TLF 4000 stationiert, das beispielsweise bei Wald- und Großbränden eingesetzt wird. Die Wehr will Zuschauern zudem in einem Brandsimulationscontainer zeigen, was selbst ein anfangs kleines Feuer in einer Wohnung anrichten kann. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Freiwillige Feuerwehr Percha hat ihren Tag der offenen Tür bereits hinter sich und schwärmt noch eine Woche danach vom großen Erfolg. Der beste seit Jahren sei es gewesen, sagt Kommandant Thomas Lang. Viele Besucher kamen zum Gerätehaus, weswegen dem Tag auch das Motto „Bürgerfrühschoppen“ gerecht geworden sei. Was ein Feuer anrichten kann, wie es sich ausbreitet und in einem Haus verhält, erklärte Perchas zweiter Kommandant Johannes Hehenberger anhand eines kleinen Brandhauses. Die Entstehung und Ausbreitung eines Brandes im Gebäude seien so real vorgeführt worden, sagt Lang. Daneben gab es die Klassiker: Spritzwand und Rundfahrten im Feuerwerhauto.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FOS-Vertrag unterDach und Fach
Der Grundstücksvertrag für den Neubau der Fachoberschule (FOS) in Starnberg ist in trockenen Tüchern. Wie Bürgermeisterin Eva John gestern mitteilte, hat der Stadtrat am …
FOS-Vertrag unterDach und Fach
Kritik an Wirten des „Augustiner“ in Wörthsee
Seit eineinhalb Jahren gibt es den neuen „Augustiner“ am Seeufer des Wörthsees. Viel Ärger gab es im Vorfeld und bis heute gibt es im Ort Kritiker, die mit der Art und …
Kritik an Wirten des „Augustiner“ in Wörthsee
Weihnachtskonzert des Gymnasiums Gilching: Anspruchsvoll und unvergesslich
Lange wurde geprobt, jetzt war es soweit: Die Schüler des Gymnasiums Gilching gaben ein Weihnachtskonzert, das lange in Erinnerung bleiben wird.
Weihnachtskonzert des Gymnasiums Gilching: Anspruchsvoll und unvergesslich
Daten bleiben unter Verschluss
Bewerber des Einheimischenmodells fordern Akteneinsicht - doch die Gemeinderäte entscheiden sich dagegen. Beide Seiten haben ihre Gründe.
Daten bleiben unter Verschluss

Kommentare