+
Im April werden sich die Fahrten auf dem Starnberger See in Grenzen halten.

Starnberger See

Sonderschicht für Seenschifffahrt

Starnberg – Tägliche Fahrten auf dem Starnberger See wird es im April laut der Bayerischen Seenschiffahrt erst einmal nicht geben.

Das Wetter am Montag war ideal für eine Rundfahrt mit dem Dampfer auf dem Starnberger See. Doch kein Schiff lichtete den Anker. „Die Ferien sind vorbei, deshalb fahren unsere Schiffe erstmal nicht mehr“ erklärt Ralph Schlemmert, Betriebsleiter für den Starnberger See der Bayerischen Seenschifffahrt. Regulär fahren die Dampfer im April nur am Wochenende. Sonne und mehrere Anfragen brachten die Schifffahrt zum Umdenken. 

Drei zusätzliche Fahrten sind am Dienstag auf dem Starnberger See angesetzt. Um 11, 12.30 und 14 Uhr starten Rundfahrten auf der MS Berg, die jeweils eine Stunde dauern und 10 Euro pro Person kosten. Dabei werden keine Zwischenstationen angelegt. Geplant sind die Fahrten bisher nur am Dienstag, da das Wetter ab Mittwoch schlechter werden soll. 

Bei schönem Wetter: Sonn- und Feiertagsfahrten

Doch Schlemmert verspricht: „Wir werden spontan entscheiden, weitere Fahrten zu machen, wenn das Wetter gut wird und angefragt wird.“ Die Schiffe permanent im April verkehren zu lassen, ist nicht vorgesehen. Einige sind noch gar nicht einsatzbereit. 

Ab Ende April bis Mitte Mai sollen alle Dampfer startklar sein und regulär fahren – so, wie es am Ammersee schon jetzt ist. Dort fahren die Schiffslinien A und C bereits seit Ostern täglich. Doch auch dort gibt es ein zusätzliches Angebot. „Bei schönem Wetter bieten wir Sonn- und Feiertags Kurzrundfahrten an“, berichtet der Betriebsleiter der Ammerseer Schifffahrt, Harald Lugmair.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
Noch keine Einigung über FOS: Die SPD fordert den Abbruch der Gespräche und den sofortigen Kauf der Fläche am Starnberger Seilerweg. Landrat Karl Roth sucht nach …
Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
18 Versuche mit dem Brecheisen
Der Einbrecher ist nicht zimperlich, und war wohl nicht die erste Tat: In Gilching drang ein Unbekannter mit Brachialgewalt in Praxen und Kanzleien ein.
18 Versuche mit dem Brecheisen
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Schreck in der Nacht: Einbrecher verwechselten in Gauting eine Arztpraxis mit einer Wohnung - in der schlief ein Student.
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen
Eine Frau ist bei einem Unfall an der A 96-Anschlussstelle Wörthsee leicht verletzt worden. Es kam zu Behinderungen.
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Kommentare