Eine Bank am Rummelsberger Stift: Angelika Dirks, Spenderin Christa Krieger (sitzend), Sabine Domberg (Koordinatorin Seniorenwohnen) und Edith Maruska (Leitung Altenhilfe) bei der „Einweihung“ der Sitzgelegenheit.
+
Eine Bank am Rummelsberger Stift: Angelika Dirks, Spenderin Christa Krieger (sitzend), Sabine Domberg (Koordinatorin Seniorenwohnen) und Edith Maruska (Leitung Altenhilfe) bei der „Einweihung“ der Sitzgelegenheit.

Christa Krieger stiftet Bank

Spende für Rummelsberger Stift: Ein Ort zum Rasten

Das Rummelsberger Stift freut sich über eine neue Parkbank. Gespendet hat sie Christa Krieger, und die Bank hat eine Geschichte.

Söcking – Christa Krieger hatte sich im Frühjahr nach einem Sturz eine Bänderzerrung zugezogen. Ihre Familie machte sich daher große Sorgen, dass sie nicht mehr so gut zu Fuß ist. Allein der Weg zum Einkaufen führt wahlweise über die Riedeselstraße, die allerdings zweimal überquert werden muss (was nicht immer einfach ist), oder durch den Park des Rummelsberger Stifts.

Um diesen schönen Weg zu erleichtern und die Strecke „zu verkürzen“, fehlte ein Ruhepunkt. So wurde die Idee der Parkbankspende geboren.

Die Spenderin war sofort von dem Gedanken begeistert, dass auch ihre Nachbarn aus dem Seniorenwohnen im Kurpark Söcking sowie die Bewohner des Rummelsberger Stifts eine Möglichkeit zum Rasten haben.

Tochter Angelika Dirks nahm sich der Sache an, sammelte Informationen und kümmerte sich um alles. Die Bank selbst wurde über die Behindertenwerkstatt Westeifel-Werke bezogen. „Ein großes Dankeschön geht auch an die Stadt Starnberg, die sich erfreulicherweise bereit erklärt hat, dass der Bauhof die Aufbauarbeiten der Bank kostenlos übernimmt“, teilte das Rummelsberger Stift mit.

Das insbesondere für ältere Menschen Ruheplätze fehlen, ist nicht nur in Söcking so. Deswegen hofft man im Rummelsberger Stift, dass das Beispiel im Landkreis Schule macht.  mm

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare