+
Symbolbild

Umbauarbeiten

Stadtbücherei in Starnberg schließt für gut zwei Wochen

Starnberg – Die Starnberger Stadtbücherei wird demnächst für mehr als zwei Wochen schließen. Grund sind Bauarbeiten an der Beleuchtungsanlage, teilte die Stadt mit.

In der Zeit von Montag, 22. Februar, bis einschließlich Freitag, 11. März, ruht der Betrieb. Die Stadt rät, sich vorher mit Lesestoff und anderen Medien einzudecken. Rückgaben sind dessen ungeachtet über den Container auf der Rückseite des Gebäudes möglich. Die Bücherei bekommt eine Beleuchtung aus energiesparenden LED mit einer so genannten Tageslichtsteuerung, die ebenfalls Strom spart. Laut Rathaus werden so Kosten und rund 16 Tonnen CO2-Ausstoß im Jahr gespart – jeder Starnberger produziert statistisch betrachtet pro Jahr rund zehn Tonnen. Einen Tag allerdings öffnet die Bücherei in dieser Zeit: Am Mittwoch, 9. März, ist die Gruppe TheaterGeist mit dem Stück „Lütt Matten und die weiße Muschel“ zu Gast (15 Uhr). Karten für die Aufführung einer Geschichte mit Seemann, Pinguin und mutigen Kindern für Mädchen und Buben ab fünf Jahren kosten 3 Euro und sind noch bis zum 19. Februar direkt in der Bücherei (Hauptstraße 10) erhältlich und danach nur telefonisch unter Tel.: (0 81 51) 30 49 oder per E-Mail an info@buecherei.starnberg.de.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Die Rathaus-Grünen nehmen beim Jahresgespräch zum für sie bedeutendsten Thema Stellung. 
Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
25 Jahre hatte Klaus Schliefer den Männergesangverein „Harmonie“ Unterbrunn geführt. Jetzt hängte er sein Amt als Vorsitzender an den Nagel. Damit der Verein nicht …
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“
Der Bauernverband lädt zum Stallgespräch: Wie ist es eigentlich um das Verhältnis zwischen Bevölkerung und Landwirten bestellt?
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“
Landkreis-SPD: So denkt sie über die GroKo
Die SPD-Kreisvorsitzende Julia Ney spricht über die am Sonntag anstehende Entscheidung.
Landkreis-SPD: So denkt sie über die GroKo

Kommentare