Neuzugänge im Landratsamt: Die Ausbildungsbeauftragte Kerstin Lehmeier, der Leiter der Haupt- und Personalverwaltung, Norbert Sontheim, die Ausbildungsbeauftragte Johanna Brauer, Renate Breuninger (Teamleitung Personal) und der stellvertretende Landrat Matthias Vilsmayer (v.r.) begrüßten gemeinsam die neuen Nachwuchskräfte im Landratsamt.
+
Neuzugänge im Landratsamt: Die Ausbildungsbeauftragte Kerstin Lehmeier, der Leiter der Haupt- und Personalverwaltung, Norbert Sontheim, die Ausbildungsbeauftragte Johanna Brauer, Renate Breuninger (Teamleitung Personal) und der stellvertretende Landrat Matthias Vilsmayer (v.r.) begrüßten gemeinsam die neuen Nachwuchskräfte im Landratsamt.

neuer lebensabschnitt

Ausbildungsbeginn im Landratsamt und bei AWISTA

Mit dem 1. September starteten Jugendliche in ihre Ausbildung. Auch das Landratsamt und AWISTA begrüßte die neuen Lehrlinge feierlich.

Ausbildungsbeginn im Landratsamt

Mit dem 1. September haben auch bei der öffentlichen Hand neue Auszubildende ihre Stellen angetreten. 15 Nachwuchskräfte waren es im Landratsamt Starnberg. „In den nächsten Jahren können sie sich von den abwechslungsreichen Tätigkeiten eines Landratsamtes überzeugen“, teilte der Kreis mit. Vizelandrat Matthias Vilsmayer begrüßte die neuen Mitarbeiter: „Das Landratsamt legt sehr großen Wert auf eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden. Die Aufgaben sind interessant und vielfältig, ich bin überzeugt, dass Sie mit der Ausbildung beim Landratsamt eine gute Entscheidung getroffen haben.“ Jasmina Blum, Lea Lantzsch, Maximilian Pitzl, Laura Sagunsky, Maxima Salcher, Jessica Ungar und Marina Varettoni absolvieren die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten. Ihre Ausbildung dauert drei Jahre. Daniel Binder, Kathrin Futterknecht, Janina Heiß, Bianca Rehm, Sonja Rehm, Donata Viktoria Schießl und Katrin Schröfele haben die Beamtenlaufbahn eingeschlagen und lassen sich in einer zweijährigen Ausbildung zur Verwaltungswirtin/zum Verwaltungswirt ausbilden. Während ihrer Ausbildung werden die Nachwuchskräfte die verschiedenen Bereiche des Landratsamtes durchlaufen. Wenn im Oktober alle neuen Nachwuchskräfte ihren Dienst angetreten haben, werden im Landratsamt insgesamt 53 Auszubildende und Studierende betreut. Zeitgleich mit dem Start des neuen Ausbildungsjahres beginnt auch die Auswahl für die Ausbildungsplätze im kommenden Jahr.  mm

Ausbildungsbeginn bei AWISTA

Lea Kinder hat am 1. September ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement beim Kommunalunternehmen AWISTA-Starnberg beginnen. Vorstand Christoph Wufka begrüßte die neue Auszubildende: „Nutzen Sie Ihren Ausbildungsstart mit Ihrem persönlichen Beitrag, sich an einer nachhaltigen Abfallwirtschaft im Landkreis zu beteiligen.“ Zum Ausbildungsstart finden die Einführungstage, natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, statt, wie das Kommunalunternehmen mitteilte. Unter anderem standen für die Auszubildende eine große Vorstellungsrunde im Haus, ein gemeinsames Mittagessen, sowie das erste „Reinschnuppern“ in die einzelnen Abteilungen auf dem Programm. Auch das Arbeiten auf dem Wertstoffhof und im Serviceteam, das unter anderem für die Sauberkeit an den Wertstoffinseln im Landkreis zuständig ist, lernt sie bereits in den ersten Tagen kennen. Das AWISTA-Starnberg will sich künftig bei der Suche nach jungen Talenten etwas breiter aufstellen. Es ist geplant, im jährlichen Wechsel Ausbildungen als Verwaltungsfachangestellte oder Kauffrau/-mann für Büromanagement anzubieten. Gerne könnten sich junge Leute auch auf ein Praktikum bewerben, erklärte Sprecher Sebastian Roth. Informationen dazu finden Interessierte online unter www.awista-starnberg.de.  mm

Neuzugang bei AWISTA: Lea Kinder mit Vorstand Christoph Wufka (r.) und Sebastian Roth, auch zuständig für die Personalentwicklung, am ersten Tag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare