Bagger fällt auf 55-jährigen Arbeiter

Ein 55-jähriger Baggerführer ist am Mittwochmittag bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt worden.

Starnberg - Der Minibagger, auf dem der Mann saß, begrub den 55-Jährigen unter sich. Laut Polizei war der 55-jährige aus Wessobrunn bei Weilheim gerade dabei, am Prinzenweg in Starnberg mit seinem Minibagger einen Graben auszuheben. Vermutlich aufgrund des schrägen Untergrundes rutschte der Bagger zur Seite weg und stürze ca. zwei bis drei Meter nach unten auf die geteerte Fahrbahn. Die Baumaschine begrub den Baggerführer bauchabwärts unter sich, heißt es weiter im Polizeibericht.

Erst durch hinzukommende Personen und die vor Ort eintreffenden Polizeibeamten konnte der Bagger so weit angehoben werden, dass der 55-Jährige darunter hervorgezogen werden konnte. Der Wessobrunner wurde anschließend vom Rettungsdienst sofort in eine Münchner Spezialklinik gebracht. Über die Schwere der Verletzungen sind bislang noch keine Einzelheiten bekannt, akute Lebensgefahr bestand nach Auskunft der erstbehandelnden Ärzte zum Glück nicht. Der Sachschaden wurde auf rund 8000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bufdi“ am Werk: An jedem Tag etwas Neues
Maja Kettinger sagt nach ihrem sozialen Jahr im Seefelder MehrGenerationenHaus, für wen der Bundesfreiwilligendienst geeignet ist. Majas ehemalige Wirkungsstätte sucht …
„Bufdi“ am Werk: An jedem Tag etwas Neues
Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Das macht Lust auf mehr. Die erstmals ausgetragenen Starnberg Open waren ein voller Erfolg für den Golfclub Starnberg. Nur einer hatte keinen Grund, zu strahlen.
Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Im morgendlichen Berufsverkehr fuhr am Montagmorgen in Starnberg ein Lkw auf einen Pkw auf.
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann spricht am Montagabend im Klostergasthof Andechs zu einem aktuellen Thema. 
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion