+
Flaches Pflaster: Bürgermeisterin Eva John (l.) zeigte gestern Anwohnern, Seniorenbeiräten und Behindertenvertretern den neuen, nun barrierefreien Tutzinger-Hof-Platz. 

Umbau

Barrierefrei über den Tutzinger-Hof-Platz

  • schließen

Alles neu macht der Mai ... am Tutzinger-Hof-Platz. Einen Tag nach Eröffnung der Hans-im-Glück-Filiale präsentierte Bürgermeisterin Eva John am Mittwochmittag den Abschluss des gut dreimonatigen Umbaus im Rahmen der Barrierefreiheit.

Starnberg – Für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Rollatoren, für blinde und sehbehinderte Passanten, aber auch für Eltern oder Großeltern mit Kinderwagen ist der Platz nun deutlich besser zu überqueren. Bearbeitet wurden zwei rund einen Meter breite Streifen entlang der Häuserzeile von der Hanfelder Straße Richtung Fußgängerampel und entlang der Hauptstraße.

In diesen Bereichen wurden die Pflastersteine ausgebaut, von einer Spezialfirma in Norddeutschland geglättet und anschließend wieder eingesetzt – die Unebenheiten auf der Oberfläche der Natursteine sind damit verschwunden. Als Leitlinien für sehbehinderte Menschen wurden schwarze Basaltsteine eingebaut – zum einen bieten sie einen optischen Kontrast zum restlichen Pflaster, zum anderen ist die Kleinteiligkeit mit dem Blindenstock zu ertasten. Riffelungen an Überwegen und der Bushaltestelle geben weitere Anhaltspunkte für Sehbehinderte (längs geriffelt) und Gehbehinderte (quer geriffelt).

Knapp 100 000 Euro wurden investiert

John zeigte sich „sehr stolz“ über das Ergebnis, das auf eine einstimmig beschlossene FDP-Initiative zurückgeht und mit Seniorenbeirat, Inklusionsbeirat und Nachbarn abgestimmt war. Knapp 100 000 Euro haben die Arbeiten gekostet, 60 Prozent davon fließen über die Städtebauförderung zurück in die Stadtkasse.

Die Umbauarbeiten des Tutzinger-Hof-Platzes sind damit abgeschlossen. John wies ausdrücklich auf die Verkehrsregeln direkt auf dem Platz hin. Ab sofort werde wieder verstärkt kontrolliert. Der Fußweg an der Hanfelder Straße soll nächstes Jahr in Angriff genommen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
Noch keine Einigung über FOS: Die SPD fordert den Abbruch der Gespräche und den sofortigen Kauf der Fläche am Starnberger Seilerweg. Landrat Karl Roth sucht nach …
Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
18 Versuche mit dem Brecheisen
Der Einbrecher ist nicht zimperlich, und war wohl nicht die erste Tat: In Gilching drang ein Unbekannter mit Brachialgewalt in Praxen und Kanzleien ein.
18 Versuche mit dem Brecheisen
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Schreck in der Nacht: Einbrecher verwechselten in Gauting eine Arztpraxis mit einer Wohnung - in der schlief ein Student.
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen
Eine Frau ist bei einem Unfall an der A 96-Anschlussstelle Wörthsee leicht verletzt worden. Es kam zu Behinderungen.
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Kommentare