+
Ein Hoch auf den Opa: Altlandrat Heinrich Frey feierte zusammen mit seiner Ehefrau Barbara, seinen elf Enkelkindern und 80 weiteren Gästen am Wochenende seinen 80. Geburtstag.

Heinrich Frey feiert 80. Geburtstag

Der Altlandrat und seine elf Enkel

Mit seiner Familie und rund 80 weiteren Gästen feierte Altlandrat Heinrich Frey am Wochenende seinen 80. Geburtstag. Seine elf Enkel sangen dem Jubilar sogar ein Ständchen. 

Starnberg – „Heut’ ist dein Geburtstag, heute feiern wir. Alle deine Enkel freuen sich mit dir ...“ Es war eine bezaubernde kleine Sängerschar, die am Samstagabend das Ständchen im Restaurant La Cantina in Starnberg anstimmte – und damit ihren Opa, Altlandrat Heinrich Frey, zum 80. Geburtstag hochleben ließ. Sieben Mädchen und vier Buben im Alter zwischen sechs Monaten und neun Jahren bereichern mittlerweile die Familie: Clemens, Marlene, Marco, Mathilde, Julia, Raphael, Antonia, Julius, Carla, Josepha und Emilia. Demnächst dürften es wohl nochmals mehr werden. „Ich glaube, da ist gerade wieder eines unterwegs“, verriet Freys Sohn Martin.

Rund 80 Gäste aus der Familie, aus Politik und Wirtschaft feierten mit Heinrich Frey in dessen Geburtstag hinein. Dabei war auch auch Freys Nachfolger als Landrat, Karl Roth. Die Festrede hielt Martin Frey. Insbesondere hob er die Eigenschaften Selbstdisziplin, Durchsetzungskraft, Humor und Strenge hervor. 

Auch Sohn Martin Frey würdigte seinen Vater mit warmen Worten

Bei der letzten Charakterisierung unterbrach der Jubilar die Rede und merkte frotzelnd an: „Streng? Viel zu wenig streng bin ich gewesen“, sagte er in Richtung seiner vier Söhne Martin, Stefan, Simon und Peter. Allesamt sind sie im beruflichen, privaten und politischen Sektor erfolgreich. Was an dem stabilen Fundament liege, das die Eltern Barbara und Heinrich Frey gebaut hätten, sagte der Sohn. „Wir können alle darauf stehen und konnten darauf aufbauen“, versicherte Martin Frey.  

von Uli Singer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Die Fassade war gerade erst renoviert worden: Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres verunstaltet ein großes Graffiti die Gilchinger Tankstelle „Allguth“. Die Eigentümer …
15-Meter-Graffiti: Tankstellen-Eigentümer setzt Belohnung auf Täter aus
Überraschungen auf vorderen Plätzen
Nach zweieinhalb Stunden war es vollbracht, 24 Kandidaten der Grünen für die Kommunalwahl 2020 in Herrsching sind nominiert.
Überraschungen auf vorderen Plätzen
Menschlichkeit war sein oberstes Gebot
Wie kein anderer hat Christoph Haberl die katholische Pfarrgemeinde St. Benedikt geprägt. 35 Jahre wirkte der gebürtige Münchner in Gauting als Kaplan und Pfarrer. Im …
Menschlichkeit war sein oberstes Gebot
Drei Studenten bringenfrisches Blut auf Liste
Die SPD Herrsching stellt in diesem Jahr ohne Probleme 24 Kandidaten für die Gemeideratswahl im nächst Jahr auf. 
Drei Studenten bringenfrisches Blut auf Liste

Kommentare