Unsittliche Berührung am Knie
+
Neben den beiden Mädchen soll der Mann noch zahlreiche weitere Frauen, sexuell belästigt haben.

Vorfall am Starnberger Bahnhof Nord

„Fußmassage“ angeboten: Unbekannter belästigt Mädchen (12, 13) sexuell - die Tat bleibt kein Einzelfall

Zwei 12 und 13 Jahre alte Mädchen sind in einem Starnberg von einem Unbekannten sexuell belästigt worden. Nach dem Zeugenaufruf melden sich immer mehr Geschädigte.

  • In Starnberg sind am Bahnhof Nord zwei Mädchen von einem Unbekannten belästigt worden.
  • Der Mann wollte offensichtlich Füße massieren.
  • Inzwischen gab es mehr als ein Dutzend ähnliche Fälle (Update vom 24. Oktober, 9.50 Uhr).

Update vom 24. Oktober, 9.50 Uhr: Die Kripo weiß inzwischen von mehr als einem Dutzend Vorfällen, die vermutlich auf denselben Mann zurückgehen. Ob es sich in allen Fällen um Straftaten handelte, wird geprüft. Ein etwa 25 Jahre alter Mann hatte am Samstagabend (17. Oktober) zwei Schülerinnen (12, 13) mehrfach aufdringlich angesprochen und ihnen Fußmassagen angeboten. Bei einer nahm er den Fuß und drückte ihn sich gegen den Schritt – eindeutig eine sexuelle Belästigung, weswegen die Kripo nach dem Mann fahndet.

Nach dem Zeugenaufruf Anfang der Woche meldeten sich mehr als ein Dutzend Frauen mit ähnlichen, häufig nicht so drastischen Erfahrungen. Die neuen Opfer sind im Alter von 13 bis über 20 Jahre, Tatorte waren nicht nur der Bahnhof Nord, sondern das gesamte Stadtgebiet von Starnberg. In vielen Fällen, so die erste Einschätzung, habe der Mann die Frauen nur angesprochen. Laut Polizei deckt sich die Personenbeschreibung bei vielen Vorkommnissen, aber nicht bei allen. Auch waren es wohl unterschiedliche Zeiten.

Sexuelle Belästigung in Starnberg: Zwei Jugendliche wurden von einem Mann am Bahnhof bedrängt

Erstmeldung vom 19. Oktober 2020:

Starnberg - Zwei Mädchen wurden am Samstagabend zwischen etwa 18 und 19.30 Uhr an einer Bushaltestelle an der Leutstettener Straße vor dem Bahnhof Nord von einem bislang unbekannten Täter sexuell belästigt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck bittet um Hinweise.

Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beschreibt den Vorfall so: „Die beiden 12 und 13 Jahre alten Schülerinnen hielten sich gegen 18 Uhr an der Bushaltestelle in der Leutstettener Straße gegenüber dem Bahnhof Nord auf. Dort wurden sie von einem unbekannten Mann angesprochen, der ihnen in aufdringlicher Form eine „Fußmassage“ anbot. Die beiden entfernten sich daraufhin zunächst und kamen gegen 18.45 Uhr wieder zur Bushaltestelle zurück.

Starnberg: Unbekannter belästigt Mädchen sexuell und bietet „Fußmassagen“

Der Unbekannte kam nun wieder auf die Beiden zu und belästigte sie erneut.“ Dabei habe er den Fuß eines Mädchens in die Hand genommen und an sein Geschlechtsteil gedrückt. Nachdem sich die Mädchen daraufhin sofort erhoben und entfernten, verließ der Mann laut Polizei ebenfalls die Bushaltestelle. Laut Angaben der beiden Freundinnen hielt er sich noch eine Weile im dortigen Grünbereich auf.

Mädchen in Starnberg sexuell belästigt: Täter ausführlich beschrieben

Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, zirka 25 Jahre alt, etwa 170 bis 175 Zentimeter groß, dunkelhäutig, schlanke Figur, schiefe Zähne, dunkle Haare (seitlich rasiert, Deckhaar länger und gelockt), bekleidet mit grauer Jogginghose (Nike) und schwarzer Jacke, er trug Turnschuhe und führte ein Handy der Marke Huawei mit.

Personen, die während der relevanten Zeit Beobachtungen im Zusammenhang mit dem geschilderten Sachverhalt gemacht haben oder sonst Hinweise auf die Person geben können, werden gebeten, sich unter (08141) 6120 bei der Kripo Fürstenfeldbruck zu melden.

Sexuelle Belästigung in Starnberg: Offenbar kein Einzelfall - Täter weiter aufdringlich

Der Vorfall am Samstagabend war offensichtlich kein Einzelfall. Inzwischen haben sich nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord mindestens fünf weitere Fälle ergeben, in denen der Unbekannte junge Mädchen angesprochen und aufdringlich Fußmassagen anbot. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei fahndete im südlichen Landkreis Freising nach einem Exhibitionisten: Der Mann belästigte zwei Frauen in einem Waldstück sexuell. Sexuelle Belästigung ist, trotz MeToo, ein Tabu-Thema - und für die Hälfte aller Frauen in Deutschland bittere Realität. Auf Instagram macht Lucie Karmann das Thema nun sichtbar.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion