Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen

Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen steht vor Harrys und Meghans Anwesen
+
Das Nordportal des B2-Tunnels in Starnberg auf einer Simulation des Staatlichen Bauamts.

Versuch startet voraussichtlich in den Sommerferien auf dem Gelände des Gymnasiums

Beton in den Seeton: Bauamt testet Verfahren für Tunnelbau

Das Staatliche Bauamt Weilheim wird voraussichtlich in den Sommerferien auf dem Gelände des Starnberger Gymnasiums Versuche starten, wie der Seeton im Bereich des Nordportals des B 2-Tunnels stabilisiert werden kann.

Starnberg– Das Staatliche Bauamt Weilheim wird voraussichtlich in den Sommerferien auf dem Gelände des Starnberger Gymnasiums Versuche starten, wie der Seeton im Bereich des Nordportals des B 2-Tunnels stabilisiert werden kann. Der Stadtrat stimmte mehrheitlich zu.

Der Test besteht aus zwei Teilen: Bohrungen und einem Düsenstrahlverfahren. Die Weilheimer Behörde hatte nach Angaben von Raphael Zuber, Abteilungsleiter für den Landkreis Starnberg, mehrere Grundstücke im Umfeld des Nordportals (heutige Kreuzung Münchner/Leutstettener Straße) in Betracht gezogen. Bevorzugte Lösung war das Gymnasium, genauer: der südöstliche Teil des Grundstücks. Es ist ein öffentliches Gelände. Zunächst sollen mehrere Sondierungen vorgenommen werden, um zu prüfen, ob der Untergrund auch wie erwartet ist. Dann soll gebohrt werden, nämlich zehn bis 20 Löcher bis in eine Tiefe von mehr als 15 Meter – in den Seeton und durch ihn hindurch. Mit einer Lanze (Durchmesser: etwa 20 Zentimeter) wird dann Beton in den Seeton gespritzt, während die Lanze herausgezogen wird. So ergibt sich eine Säule aus einem Beton/Seeton-Gemisch mit einer Größe von fünf bis sechs Metern und einem Durchmesser bis zu zwei Metern. Diese Säulen dienen der Baugrundverbesserung. Die Tests seien vor der eigentlichen Ausschreibung des Tunnelbaus nötig, um das Verfahren auf seine Wirksamkeit zu testen. Folgen fürs Grundwasser seien nicht zu erwarten, da es nicht in dieser Tiefe fließe. Hebungen oder Setzungen werden nicht erwartet.

Der Test soll in den Ferien vorgenommen werden und damit keinen Einfluss auf den Schulbetrieb haben. Drei Bäume müssen ausgegraben, gelagert und dann wieder eingesetzt werden. Für die Baustelleneinrichtung sollen Gehweg und Parkplätze an der Rheinlandstraße genutzt werden; für Fußgänger und Radfahrer soll es eine Umleitung geben.

Die Stadtverwaltung hatte Bedenken gegen den Plan angemeldet. So etwa, dass die noch recht neue Rheinlandstraße in Mitleidenschaft gezogen werden könnte, ebenso die Bäume. Auch das Grundwasser war ein Thema. Die Stadt hatte eine Verlegung des Tests verlangt, was das Weilheimer Amt aber abgelehnt habe, sagte Bürgermeisterin Eva John.

Andere Grundstücke hatten das Staatliche Bauamt schnell von der Liste gestrichen. Vor McDonald’s lägen viele Leitungen im Boden, sagte Zuber. Andere Flächen seien privat oder gar bewohnt. Iris Ziebart (FDP) brachte eine Fläche unweit des so genannten Gaßner-Hochhauses ins Spiel. Das jedoch, so Zuber, sei ebenfalls privat. Neben dem Bohrgerät seien zudem weitere Geräte zur Überwachungs des Tests nötig. Die Bohrstellen müssten einen gewissen Abstand zu einander haben – daher die Größe des Testfeldes.

Mit 20 gegen sechs Stimmen von WPS, Anton Wiesböck (FDP), Anton Summer (BMS) und der Bürgermeisterin billigt der Stadtrat den Test.  ike

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Frau findet fiesen Zettel an Papas zerkratztem Mercedes
Wenn jemand ein fremdes Auto anfährt, hinterlässt er oft einen Zettel. Diesmal stand darauf aber nicht die Handynummer des Schuldigen – sondern ein blöder Spruch.
Nach Unfall: Frau findet fiesen Zettel an Papas zerkratztem Mercedes
Sie wollte unbedingt sterben: Ellen Schwiers nach langer Krankheit friedlich eingeschlafen
Sie wollte unbedingt sterben, jetzt hat sie es geschafft. Die Schauspielerin Ellen Schwiers (88) ist am Freitag in ihrem Haus am Starnberger See gestorben.
Sie wollte unbedingt sterben: Ellen Schwiers nach langer Krankheit friedlich eingeschlafen
Gedenken an Todesmarsch am Sonntag
Des Leids Tausender KZ-Häftlinge beim Todesmarsch 1945 wird am Sonntag in Starnberg gedacht. Die Baustelle am Mahnmal stört dabei nicht.
Gedenken an Todesmarsch am Sonntag
Ideen für Hechendorf: Präsentation im Schützenheim
Dr. Volker Behrendt hat in Hechendorf im Frühjahr eine Umfrage initiiert. Am 8. Mai stellt er eine Auswertung im Schützenheim vor. 
Ideen für Hechendorf: Präsentation im Schützenheim

Kommentare