+
Voller Markt: In Wangen war der Ansturm immens; auf dem Starnberger Kirchplatz läuft noch der Aufbau. Start dort ist am Donnerstag. 

Besucheransturm in Wangen

Christkindlmarkt-Saison hat auch in Starnberg begonnen

Am kommenden Donnerstag eröffnet der Weihnachtsmarkt am Starnberger Kirchplatz. In Wangen war bereits am vergangenen Wochenende der Christkindlmarkt geöffnet - und wurde von den Besuchern regelrecht überrannt. 

Starnberg/Wangen – Der erste Weihnachtsmarkt konnte sich vor Besuchern nicht retten, der zweite wird nun aufgebaut: Die Christkindlmarkt-Saison in der Stadt läuft.

Auf dem Starnberger Kirchplatz laufen die Vorbereitungen für den Starnberger Christkindlmarkt, der am Donnerstag, 5. Dezember, um 18 Uhr eröffnet – nach einem Laternenumzug ab 17.45 Uhr vom Rondell am Bahnhof zum Kirchplatz. Er dauert bis Sonntag, 8. Dezember. Die Öffnungszeiten: Donnerstag 18 bis 21 Uhr, Freitag 13 bis 20 Uhr, Samstag 11 bis 20 und Sonntag 11 bis 19 Uhr; Gastronomie am Samstag und Sonntag bis 21 Uhr. Insgesamt 37 Kunsthandwerker, Vereine und Gastronomiebetriebe bieten zum Beispiel Christbaumschmuck, Krippenfiguren, Kunstschmiedeprodukte sowie Bratwurst, heiße Maroni und Glühwein an, teilte die Stadt mit.

Für ein stimmungsvolles Rahmenprogramm sorgen zahlreiche Blaskapellen aus Stadt und Umgebung, der evangelische Kinderchor, Musikgruppen der Musikschule sowie Jazzcombos. Zum gemeinsamen Singen laden die Chöre des Gymnasiums unter dem Motto „Starnberg singt Weihnachtslieder“ für Samstag, 17.30 Uhr ein. Der Nikolaus kommt nicht nur am Eröffnungsabend, sondern stattet den Kindern auch am Freitag von 16 bis 18 Uhr einen Besuch ab. Basteln können Kinder in der Weihnachtswerkstatt (Freitag von 15 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr). Das komplette Programm steht unter www.starnberg.de im Internet.

In Wangen war am frühen Abend bereits vieles ausverkauft

Die ersten Märkte am Wochenende waren gut besucht – etwa in Wangen. Es hat sich herumgesprochen, dass beim Wangener Dorf-Christkindlmarkt viel geboten wird und es besonders stimmungsvoll und heimelig zugeht – der Andrang war so groß, dass schon am frühen Abend vieles ausverkauft war. Die Dorfgemeinschaft unter der Leitung von Manfred Abele und Steffen Holzmann hatte die 15 Stände aufgebaut und den Dorfplatz reich mit Lichtern geschmückt, und Thomas Pentenrieder hatte im Seyrerstadel liebevoll eine Krippenausstellung zusammengestellt, die der Wangener Seelsorger Wolfgang Schwab eröffnete. Nach dem Konzert der Blaskapelle Wangen-Neufahrn kam der Nikolaus zur Kinderbescherung, danach spielte im Dorfstadel die Stubenmusi, und die Wangener Sänger sangen vorweihnachtliche, vorwiegend alpenländische Lieder. Zwischendurch trugen die Wangener Alphornbläser mit ihren Weisen zu der vorweihnachtlichen Stimmung im Lichterglanz und Glühweinduft bei.

abr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Dach der Inninger Sportler wieder dicht
Die Inninger helfen sich selbst. Um das sturmgeschädigte Vereinsheim der Sportler wieder trocken zu bekommen, haben viele Freiwillige am Wochenende das Dach erneuert.
Dach der Inninger Sportler wieder dicht
Fast jeden Tag ein Einsatz
Die BRK-Bereitschaft Seefeld hat eine beeindruckende Jahresbilanz gezogen. Allein die Helfer vor Ort waren bei 310 Notfällen gefragt. 
Fast jeden Tag ein Einsatz
Ex stiehlt Schmuck und Elektrogeräte
Das war eine junge Gautingerin ein Beziehungsaus mit unschönen Nebenwirkungen. Die Polizei ermittelt.
Ex stiehlt Schmuck und Elektrogeräte

Kommentare