+
Ein Diebstahl am Unteren Seeweg beschäftigt derzeit die Starnberger Polizei.

Gesamtschaden liegt bei etwa 1000 Euro

Diebstahl aus geparktem Wagen

Als eine Frau aus München am Wochenende eine Veranstaltung in Starnberg besuchte, ließ sie ihren Rucksack im geparkten Auto zurück. Dies nutzte ein Dieb schamlos aus.

Starnberg - Fahrzeugdokumente, Bankkarten und Bargeld hat ein bislang unbekannter Dieb am Wochenende aus dem geparkten Auto einer Frau aus München geklaut. Die 49-Jährige parkte ihren Pkw am Samstag gegen 21 Uhr in Starnberg am Unteren Seeweg. Sie ließ ihren Rucksack im Fußraum des Autos liegen und ging zu einer Veranstaltung.

Als die Frau gegen 2 Uhr nachts wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war das Auto nicht mehr versperrt und der Rucksack verschwunden. In dem Rucksack befanden sich neben Bargeld auch Bankkarten und Fahrzeugdokumente, sodass der entstandene Gesamtschaden auf mehr als 1000 Euro geschätzt wird. Die Polizei warnt davor, Rucksäcke sichtbar in Autos liegen zu lassen. Sachdienliche Hinweise zu dem  Vorfall am vergangenen Wochenende nimmt die Polizei Starnberg unter der Telefonnummer 08151/3640 entgegen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stirbt bei Unfall
Die Staatsstraße von Starnberg nach Gilching war unweit der Waldkreuzung nach einem Unfall gesperrt. Ein Motorradfahrer kam ums Leben.
Motorradfahrer stirbt bei Unfall
Verbotene „Lagerfeuer“ im Seewinkel
Im Seewinkel in Herrsching gab es neuerliche Sachbeschädigungen, nachdem es in jüngster Zeit wieder ruhiger geworden zu sein schien. 
Verbotene „Lagerfeuer“ im Seewinkel
Ein Besuch im Studio von Leslie Mandoki: „Meine Generation hat versagt“
Leslie Mandoki ist für viele noch immer der Dschingis-Khan-Typ. Dabei scharte der Musikproduzent zuletzt wieder Rock- und Jazzgrößen in Tutzing um sich. Sie nahmen das …
Ein Besuch im Studio von Leslie Mandoki: „Meine Generation hat versagt“
Freud und Leid mit der Rettungsgasse: Einsatzkräfte berichten 
Rettungsgassen auf der Autobahn können manchmal sogar überlebenswichtig sein: Einsatzkräfte machen positive und negative Erfahrungen mit ihnen.
Freud und Leid mit der Rettungsgasse: Einsatzkräfte berichten 

Kommentare