+
Im Starnberger Seebad beginnt am 1. august das Kino-Open-Air von Breitwand-Chef Matthias Helwig. 

Kino-Open-Air in Starnberg

Große Gefühle vor großer Kulisse

Cineasten fiebern dem Tag schon entgegen: Am 1. August beginnt das Kino-Open-Air im Starnberger Seebad. 

Starnberg – Jetzt muss nur noch das Wetter passen. Denn dem Programm beim Kino-Open-Air, das am Samstag, 1. August im Seebad Starnberg beginnt und bis Sonntag, 23. August, zu Filmvergnügen unter dem sommerlichen Abendhimmel lockt, ist nichts hinzuzufügen. Breitwand-Chef Matthias Helwig haben einen bunten Strauß aus unterschiedlichsten Filmen zusammengestellt, dazu kommen Livemusik und ein „Sörf-Filmfest“ (12. August) mit sechs Kurzfilmen über starke Frauen, unglaubliche Wellen und traumhafte Gegenden. Da sollte wirklich für jeden Filmfan etwas dabei sein.

Die Vorstellungen im Seebad beginnen immer mit Einbruch der Dämmerung ab 21 Uhr. Einlass ist ab 20 Uhr. Um 20 Uhr beginnen auch die drei Konzerte mit Café Voyage (8. August), den Busstop Rokkers (16. August) und der Allotria Jazzband (15. August).

Den Auftakt macht am 1. August der Dokumentarfilm „Crescendo #makemusicnotwar“ von Dror Zahavi über die gemeinsamen Proben eines Jugendorchesters junger Palästinenser und Israelis in der Südtiroler Bergwelt. Cineasten können sich auf die neuen Filme „Dreiviertelblut“ von Marcus H. Rosenmüller und die bayerische Roadmovie-Doku „Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas“ über die beiden Wittmann-Brüder Julian und Thomas freuen, die mit alten Zündapps von Bayern nach Las Vegas fahren. Zu beiden Filmen kommen die Filmteams (7. und 11. August).

Zu sehen sind natürlich auch die Oscar-Gewinner von diesem und dem vergangenen Jahr wie „Bohemian Rhapsody“, „Green Book“, „Parasite“ und „Joker“. Dazu kommen die Höhepunkte dieser Saison wie „Die Känguru Chroniken“, „The Gentlemen“ sowie „Queen & Slim“. Für besondere Stimmung sorgen Kultklassiker wie „Marx Brothers“, „Thelma & Luise“, “Stand by me“ oder auch „Manche mögen’s heiß“.

Weitere Filme auf der Liste: „A Star is born“, „The Peanut Butter Falcon“, „Knives out – Mord ist Familiensache“, „Das perfekte Geheimnis“, „Master Cheng in Pohjanjoki“ und auch das Hollywood-Musical „La La Land“.

Gespielt wird bei jedem Wetter. Kinofans werden gebeten, ihre Karte online zu kaufen. Außerdem gelten die herrschenden Abstands- und Hygieneregeln. Auf den Sitzplätzen besteht unter freiem Himmel keine Maskenpflicht, jedoch vor den Ständen der Gastronomie. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 7 (unter-25-Karte). Der Fünf-Filme-Pass kostet 35 Euro, der Eintritt für Konzert und Film 25 Euro. Alle Infos auch unter www.fsff.de. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall auf offener Landstraße
Raubüberfall auf offener Landstraße
Telefonbetrüger ergaunern 360 000 Euro: Auch Person aus Gilching betroffen
Telefonbetrüger ergaunern 360 000 Euro: Auch Person aus Gilching betroffen
Irreführend und fehlerhaft: Gericht lehnt Klagen zum Gymnasium Herrsching ab
Irreführend und fehlerhaft: Gericht lehnt Klagen zum Gymnasium Herrsching ab

Kommentare