+
Alle auf einen Streich: der neue Vorstand der Jungen Union, Kreisgruppe Starnberg. 

Jahresversammlung in Starnberg

Junge Union hat die Kommunalwahl im Fokus

  • schließen

Bei ihrer Jahresversammlung bestätigte die Junge Union im Landkreis Starnberg ihren Vorsitzenden Christoph Picker im Amt. Nun will die jugendpolitische Vereinigung sich auf die Kommunalwahl konzentrieren.

Landkreis – WLAN in Bussen, Veranstaltungen zu brisanten Themen und attraktive Angebote: Christoph Picker, Vorsitzender der Jungen Union (JU) im Landkreis Starnberg, blickte bei der Jahresversammlung im Strandcafé in Starnberg auf ein aktives Jahr zurück. Und er bleibt Kreisvorsitzender: Die Mitglieder bestätigten den 24-jährigen Wirtschaftsingenieurstudenten in seinem Amt.

Neben überregionalen Anträgen wie beispielsweise zur Widerspruchslösung bei der Organspende habe die Junge Union auch kommunalpolitisch Schwerpunkte gesetzt, befand Picker in seinem Rechenschaftsbericht. „Die Anregung zur kostenfreien WLAN-Ausstattung von überregionalen Bussen sowie inhaltliche Veranstaltungen wie unter anderem zum Thema bezahlbarer Wohnraum haben der Jungen Union in den letzten Jahren inhaltlich Recht gegeben“, so Picker. 

Die Junge Union im Kreis Starnberg hat etwa 170 Mitglieder

Mit ihren geselligen Veranstaltungen sei die Junge Union attraktiv für junge Leute. Laut Picker verzeichnet die mit etwa 170 Mitgliedern größte jugendpolitische Vereinigung im Landkreis 50 Neueintritte. Zudem seien in den Gemeinden Krailling und Berg zwei neue Ortsverbände gründet worden – mit Maximilian Jörgens und Andreas Kaspar als Ortsvorsitzenden. „Daneben wurde die externe Kommunikation durch die Erstellung einer eigenen Website verbessert“, so Picker.

Nun will die JU die Kommunalwahlen 2020 in den Fokus nehmen. Im Vordergrund stünden Themen wie bezahlbarer Wohnraum, bürgerfreundliche Digitalverwaltung, öffentlicher Nahverkehr, solide Haushaltspolitik sowie die Förderungen von Schulen, Vereinen und Ehrenamt.

Viele Ehrenamtliche wurden in ihrem Amt bestätigt

Zu den vier Stellvertretern wurden bei der Versammlung Ludwig Horn, Stefan Kalski, Maximilian Platzer und Jonathan Roth gewählt. Die Kasse führt weiterhin Sebastian Bartl. Als Schriftführer fungieren Constantin Leiter und Tobias Nellessen. Beisitzer wurden Bastian Adamitzka, Lennart Hofstätter, Leonie Litzka, Dominik Lutz, Alberto Mader, Magdalena Picker, Mara-Sophie Struck und Maximilian Wechner. Kassenprüfer sind weiterhin Stephan Ebner und Karsten Thost. Weitere Vorstandsmitglieder sind Philip Altman, Janis Hikisch, Benedikt Kössinger, Yannik Krüger, Philipp Mähliss und Florian Oberhofer.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesen-Ansturm auf Berge und Seen an Pfingsten? Im Allgäu hagelte es Strafzettel
Corona-Krise: Für Pfingsten wurde ein Riesen-Ansturm auf bayerische Berge und See befürchtet. Nun wurde ein erstes Fazit gezogen.
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen an Pfingsten? Im Allgäu hagelte es Strafzettel
Hagelunwetter 2019 in Inning: Reparaturen immer noch nicht beendet
Am Pfingstmontag 2019 schlug der Hagel auf Inning nieder. Die Reparaturen dauern bis heute.
Hagelunwetter 2019 in Inning: Reparaturen immer noch nicht beendet
Verfolgungsjagd auf A96 und A99: Mann rast auf Polizisten zu - auch Schüsse können ihn nicht stoppen
Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich Samstagnacht ein Autofahrer mit der Polizei im Landkreis Starnberg. Sein rücksichtsloses Verhalten gefährdete mehrere Leben.
Verfolgungsjagd auf A96 und A99: Mann rast auf Polizisten zu - auch Schüsse können ihn nicht stoppen
Gemeinderat (✝50) stürzt mit Segelflugzeug ab - Retter können nichts mehr tun
Unglück im Salzburger Bergland: Ein langjähriger Gemeinderat aus Seefeld im Kreis Starnberg ist mit seinem Flugzeug abgestürzt und verstorben.
Gemeinderat (✝50) stürzt mit Segelflugzeug ab - Retter können nichts mehr tun

Kommentare