+
Die Turnhalle der Fünfseen-Schule als Bühne: Die Musiker Herbert Zimmermann, Carsten Carey Duffin, Uwe Schrodi, Stefan Tischler und Christian Pilz zogen ihre jungen Zuhörer von Anfang an in den Bann. 

Symphonieorchester des BR

Fünf Musiker begeistern die Fünfseen-Schule

Eine Geschichte von fünf Freunden erzählten fünf Musiker des Symphonieorchesters vom Bayerischen Rundfunk in einem szenischen Konzert an der Starnberger Fünfseen-Schule. Die Schüler waren begeistert.

Söcking – Dieser Auftritt war ein musikalischer Höhepunkt in der Geschichte der Starnberger Fünfseen-Schule. Fünf Musiker des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks traten am Dienstag in der Turnhalle des Sonderpädagogischen Förderzentrums auf und zeigten die Produktion „XCLSV! – Dabeisein ist alles“. Und knapp 70 Kinder aus den Klassen fünf bis acht waren begeistert.

,,Das Konzert hat bei den Schülern großen Eindruck hinterlassen und sie sehr berührt“, berichtet die 2. Sonderschulkonrektorin Ursula Linnenbrink. „Die Schüler konnten die durch die Instrumente ausgedrückten Gefühle gut nachempfinden. Wir haben im Anschluss viel darüber geredet.“ Linnenbrink kannte die Produktion bereits aus ihrer alten Schule und hatte sich mit der Fünfseen-Schule um einen Auftritt beworben – mit Erfolg. Die Starnberger Einrichtung war eine von sieben Schulen in Bayern, in denen die Musiker das Stück aufführen.

Die Musiker erzählten in ihrem Lied eine Geschichte von fünf Freunden

Herbert Zimmerman (Trompete), Carsten Carey Duffin (Horn), Uwe Schrodi (Posaune), Stefan Tischler (Tuba) und Christian Pilz (Schlagzeug) erzählen dabei die Geschichte von fünf Freunden, die ein geheimnisvolles Objekt finden, was ihre Freundschaft auf die Probe stellt. Denn sie können sich einfach nicht entscheiden, wer dieses Teil bekommt, ob es geteilt wird und wenn ja, ob jeder von ihnen ein Stück kriegen soll. Nur mit eigens komponierter Musik und ohne Sprache bringen die Musiker das Thema mit all seinen Emotionen und humorvoll auf die Bühne.

,,In diesem szenischen Konzert entfaltet sich die erzählende Kraft der Musik im gesamten Raum“ erklärt die Regisseurin Ela Baumann. „Durch die ständige Bewegung der fünf Klangquellen spielt die Inszenierung mit großer Nähe und weiter Entfernung, mit intimen Momenten und wildem Überschwang.“ Die Versicherungskammer Kulturstiftung unterstützt das Konzert im Rahmen des Education-Programms des Symphonieorchesters, sodass der Besuch für die Schüler kostenlos ist. 

 Aleksandra Yancheva

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen: Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen: Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Ernstfall geprobt über Dächern von Gauting
Höhenangst war bei dieser Übung der Freiwilligen Feuerwehr hinderlich: Auf zwei riesigen Baukränen trainierten die Einsatzkräfte für den Ernstfall. 
Ernstfall geprobt über Dächern von Gauting
Neuer Standort, neue Händler, neue Freude am Söckinger Wochenmarkt
Der Söckinger Wochenmarkt hat nach dem Umzug auf den Parkplatz an der Pfarrkirche St. Ulrich nun auch sein Angebot erweitert. Auch eine Metzgerei ist dort nun wieder …
Neuer Standort, neue Händler, neue Freude am Söckinger Wochenmarkt

Kommentare