+
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a und 2b vor ihren Containern mit den Klassenlehrerinnen Stephanie Fröhlich und Franziska Frötschl, Schulleiterin Sonja Hörmann sowie Bürgermeisterin Eva John. 

Zweitklässler haben mehr Platz

Neue Container für Grundschule

Zusätzliche Räume für die aktuell 126 Schüler der Grundschule Percha mussten her - und zwar möglichst schnell. Nun hat die Stadt Starnberg eine Übergangslösung gefunden. 

Percha – Die Stadt Starnberg hat an der Grundschule Percha zusätzlichen Raum zum Lernen geschaffen. Auf dem Pausenhof stehen jetzt drei geräumige und helle Container, in denen die Zweitklässler unterrichtet werden. Darüber hinaus stehen die Räume nach dem Unterricht für die Mittagsbetreuung zur Verfügung. Das teilt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit.

Dafür ist in der Folge der Platz zum Toben und Spielen etwas kleiner geworden. Dennoch stehe den Kindern mehr als doppelt so viel Fläche zur Verfügung als die gesetzlich vorgeschriebene Pausenhoffläche, erklärt die Stadt. Darüber hinaus könnten die Kindern auch den beliebten Wasserspielplatz auf dem Nachbargrundstück nutzen.

126 Kinder besuchen aktuell die Grundschule in Percha

Für Bürgermeisterin Eva John hat es ohnehin keine andere Möglichkeit gegeben, die Raumsituation schnell zu verbessern. „Die Grundschule Percha ist bei Kindern aus dem Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden sehr beliebt“, erklärt sie. Aktuell besuchen 126 Mädchen und Buben die Schule, 90 von ihnen nutzen auch die Mittagsbetreuung.

Die Stadt habe auf die vielen Anmeldungen in diesem Schuljahr und die hohe Nachfrage nach der Mittagsbetreuung zeitnah reagiert und die Container aufgestellt, erklärt John. „Auch wenn es sich bei den Containern nur um Ersatz-Klassenzimmer handelt, bis der Anbau an der Grundschule Percha realisiert wird, so bieten sie doch alles, was Kinderherzen höher schlagen lässt“, heißt es in der Mitteilung der Stadt weiter. Die Kinder seien begeistert von der Beschaffenheit der Container und auch von dem guten Raumklima.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weltbürger und doch im Landkreis daheim
Der Landkreis Starnberg hat den Kulturpreis 2019 vergeben. Sieger sind die Musiker von „Jamaram“, der Verein Jazz am See und der Nachwuchsmusiker Jakob Wagner. 
Weltbürger und doch im Landkreis daheim
Wintersportgeräte aus zweiter Hand
Der Winter naht, und der TSV Tutzing bereitet sich nicht nur konditionell auf die Saison vor. Am Samstag, 16. November, findet der Wintersport-Basar des Vereins statt. 
Wintersportgeräte aus zweiter Hand
Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Es war ein Missverständnis. Deshalb sprach das Amtsgericht Starnberg einen Münchener vom Vorwurf des Radldiebstahls frei.
Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Der Nachwuchs macht Kino
Das Fünf-Seen-Kinderfilmfest startet am kommenden Mittwoch, 20. November. Zu sehen sind deutsche und internationale Filme.
Der Nachwuchs macht Kino

Kommentare