+
Die Polizei Starnberg ermittelt in drei Fällen von Fahrerflucht. 

Polizei

Ohne Rücksicht

Bei drei Unfallfluchten in den vergangenen Tagen in Starnberg ist ein Sachschaden von mehr als 7000 Euro entstanden. Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen.

Starnberg – Am Freitag gegen 14.30 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz eines Biomarktes an der Weilheimer Straße abgestellter Mercedes A-Klasse in Silber von einem anderen Autofahrer am Heck beschädigt (Schaden: rund 2000 Euro). Zwischen Dienstag, 20.30 Uhr, und Mittwoch, 21.30 Uhr, rammte ein Unbekannter am Rudolf-Widmann-Bogen einen geparkten Audi Q5 einer 30-Jährigen. Der Schaden dort ist an der Front (rund 3250 Euro). Fall Nummer 3 ereignete sich am Samstag zwischen 11.30 und 12.30 Uhr auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes an der Emslander Straße. Ein Münchner hatte seinen Renault Captur dort abgestellt und war einkaufen gegangen. Bei der Rückkehr stellte er einen frischen Schaden (rund 2000 Euro) auf der linken Frontseite seines Wagens fest. Zeugen der drei Unfälle werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Starnberg unter  (0 81 51) 36 40 zu melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wuchernde Hecken, Sträucher und Bäume: Gemeinde Herrsching greift durch
Die Gemeinde Herrsching hat sich am Freitag mit einem eindringlichen Appell an die Grundstückseigentümer gewandt. Es geht um wuchernde Hecken, Sträucher und Bäume, die …
Wuchernde Hecken, Sträucher und Bäume: Gemeinde Herrsching greift durch
SARS-CoV-2: Acht neue Fälle am Samstag
Nach dem Ausbruch in Hechendorf und Gilching breitet sich das Coronavirus wieder aus. Am Samstag kamen acht Fälle dazu - erstmals liegt die Gesamtzahl 2020 mehr als 600. 
SARS-CoV-2: Acht neue Fälle am Samstag
Seltener Venezianerpfahl im Starnberger See ausgetauscht: So arbeiten die Spezial-Handwerker
Weiß-blau geringelte Pfähle mit gelber Krone: Von ihnen gibt es nur wenige am Starnberger See. Sind die so genannten Venezianerpfähle morsch, müssen spezialisierte …
Seltener Venezianerpfahl im Starnberger See ausgetauscht: So arbeiten die Spezial-Handwerker
Corona-Fall: Seehaus geschlossen
Das Seehaus Raabe in Steinebach ist wieder geschlossen. Ein Mitarbeiter war am Mittwoch positiv auf Corona getestet worden. Die Schließung erfolgt freiwillig. Auf der …
Corona-Fall: Seehaus geschlossen

Kommentare