+
Ein verhinderter Fahrgast hat in der Nacht zum Sonntag in Starnberg einen Taxler geschlagen. Nun ermittelt die Polizei. (Symbolbild)

Weil er ihn nicht mitnehmen konnte - Polizei fahndet jetzt nach dem Brutalo 

Verhinderter Fahrgast schlägt Taxler

Eine Auseinandersetzung über eine Taxifahrt endete in der Nacht zum Sonntag in Starnberg schmerzhaft. Dabei schlug ein verhinderter Fahrgast den Taxler (43).

Starnberg - Eine Auseinandersetzung über eine Taxifahrt endete in der Nacht zum Sonntag in Starnberg schmerzhaft. Gegen 1.15 Uhr wollte ein unbekannter Mann mit einem Taxi vom Taxistand am Bahnhof See wegfahren. „Da der 43 Jahre alte Taxifahrer bereits mit anderen Fahrgästen ins Geschäft gekommen war, lehnte er ab, den Mann sofort zu transportieren“, berichtet die Polizei. Darüber war der verhinderte Fahrgast so verärgert, dass er den Taxifahrer mit der Faust ins Gesicht schlug. Der 43-Jährige verspürte nach eigenen Angaben zwar Schmerzen, erstattete aber erst verspätet Anzeige bei der Polizei. Eine Fahndung nach dem Schläger brachte deswegen keinen Erfolg mehr. Jetzt bittet dei Polizei Starnberg Zeugen, sich unter Telefon (0 81 51) 36 40 zu melden.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder „Lagerfeuer“ im Seewinkel
Eine Polizeistreife erwischt Jugendliche, als sie mit Kiosk-Mobiliar im Seewinkel ein Lagerfeuer machen.
Wieder „Lagerfeuer“ im Seewinkel
Lebloser Mann auf SUP
Erfolgreiche Wiederbelebung bei Badeunfall vor dem Oberndorfer Badegelände. Großes Lob an Ersthelfer und Badegäste.
Lebloser Mann auf SUP
Seefeld küsst Südtirol
In Seefeld fand am Samstag eine ganz besondere Trauung statt: Seefelds Standesbeamtin Petra Peters aus Unering und Alex Crepaz, Bäckermeister aus Gossensaß, sagten Ja …
Seefeld küsst Südtirol
120 Rettungskräfte und drei Helis im Einsatz: Großübung am Ammersee
Etwa 120 Einsatzkräfte haben am Samstag an einer Großübung am Westufer des Ammersees bei Dießen teilgenommen. Dabei übten sie die Bekämpfung eines Waldbrands.
120 Rettungskräfte und drei Helis im Einsatz: Großübung am Ammersee

Kommentare