+
Über dem Starnberger Arbeitsmarkt sind im August leichte Wolken aufgezogen. 

Saisonal bedingte Entwicklung

Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Starnberg leicht gestiegen

Im Vergleich zum Vormonat stieg die Arbeitslosenzahl für den Landkreis Starnberg im August um 122 Personen auf 1668. Diese Entwicklung ist zwar saisonbedingt, jedoch waren es im August 2018 ebenfalls weniger Erwerbslose. 

Landkreis – Die Situation auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Starnberg hat sich im August leicht abgeschwächt. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die die Agentur für Arbeit am Donnerstag vorgelegt hat. Demnach waren im August 1668 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 122 Personen mehr als im Juli – und 18 mehr als im August des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote lag damit bei 2,5 Prozent (Juli: 2,3 Prozent; August 2018: 2,5 Prozent).

Vor allem der Anstieg im Jahresvergleich ist bemerkenswert. Schließlich war es der erste dieser Art in diesem Jahr. In den sieben Monaten zuvor hatte es im Jahresvergleich immer einen Rückgang gegeben. Der Leiter der Agentur für Arbeit, Dirk Dieber, will daraus jedoch keine Trendwende ablesen. „Der leichte Anstieg der Arbeitslosigkeit von Juli auf August ist saisonal bedingt und von daher nichts Ungewöhnliches“, erklärte er. Und der Blick auf den August des Vorjahres zeige bei der Quote keine Veränderung.

484 Menschen fanden eine neue Arbeitsstelle

604 Frauen und Männer meldeten sich im vergangenen Monat neu arbeitslos, gleichzeitig konnten 484 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Etwa jeder zehnte Arbeitslose, insgesamt 179 Personen, waren im August jünger als 25 Jahre.

Leicht angestiegen ist das Angebot an offenen Stellen. Im August hatten die Arbeitgeber bei der Agentur 971 Arbeitsstellen gemeldet – 34 mehr als noch im Juli, gleichzeitig aber 99 weniger als im August des Vorjahres. 245 dieser Stellen wurden durch die Betriebe im August neu gemeldet.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Autofahrer brauchen am Samstag an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Zischen 7 und 18 Uhr ist die Straße komplett gesperrt. Der Grund sind …
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Die Deutsche Bahn will von der Stadt wegen der Seeanbindung bis Freitag in einer Woche mehr als 150 Millionen Euro Schadenersatz. Andernfalls reicht sie Klage ein.
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten

Kommentare