1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Die besten Stollen im Landkreis

Erstellt:

Von: Laura Forster

Kommentare

Durch rund 30 Stollen und Lebkuchen hat sich Brotprüfer Manfred Stiefel (r.) in der Bäckerei von Thomas Böck (l.) in Oberpfaffenhofen getestet. Neben Böck und Anton Lidl haben noch drei weitere Bäcker ihre Ware präsentiert.
Durch rund 30 Stollen und Lebkuchen hat sich Brotprüfer Manfred Stiefel (r.) in der Bäckerei von Thomas Böck (l.) in Oberpfaffenhofen getestet. Neben Böck und Anton Lidl haben noch drei weitere Bäcker ihre Ware präsentiert. © Andrea Jaksch

Der Stollenprüfer war gestern Vormittag in der Bäckerei Böck in Oberpfaffenhofen und hat 31 Leckereien von fünf Bäckereien aus dem Landkreis unter die Lupe genommen.

Landkreis – Das Ergebnis der Stollenprüfung kann sich durchaus sehen lassen. „Es ist super gelaufen“, sagt Prüfer Manfred Stiefel auf Anfrage des Starnberger Merkurs. 19-mal konnte er die Note „Sehr gut“ und elfmal die Note „Gut“ vergeben. „Nur ein Stollen ist rausgefallen“, sagt Stiefel, der seit rund 15 Jahren als Brotprüfer des Deutschen Brotinstituts arbeitet.

Besonders begeistert war der Prüfer von den Mohn-, Cranberry-, und Mandelstollen der Bäckerei Benedikter aus Andechs – alle neun vorgestellten Produkte prämierte Stiefel mit einem „Sehr gut“. Auch der Nougat-Orangen-Stollen der Bäckerei Böck, der Quarkstollen der Bäckerei Boneberger aus Gilching, der Rosinenbutterstollen der Bäckerei Jokob aus Feldafing und der Konditorstollen der Bäckerei Lidl aus Berg erreichten die Bestnote. Lebkuchensorten zeichnete der Prüfer ebenfalls aus.

„Bei der Prüfung orientiere ich mich an einem vorgegebenen Schema“, erklärt Stiefel. Zuerst betrachte er die äußeren Eigenschaften wie Form, Befüllung, Struktur und Saftigkeit. „Dann rieche ich am Stollen und beiße erst danach rein“, sagt er. Er wünsche sich ein angenehmes Kaugefühl – das Gebäck darf nicht zu hart, aber auch nicht zu weich sein. Die jährliche Prüfung diene vor allem als hilfreiche Rückmeldung für die Bäcker, so Stiefel. „Der Stollen in der Bäckerei ist meist deutlich teuer als im Supermarkt, denn Qualität ist nicht günstig. Dafür muss der Kunde aber auch einen Unterschied merken“, sagt Prüfer Manfred Stiefel.  lf

Auch interessant

Kommentare