Ein Kunde geht in Köln in einem Rewe-Supermarkt mit einem Einkaufskorb am Kühlregal entlang.
+
Insgesamt 175 rote Kunststoffeinkaufskörbe eines Verbrauchermarktes fanden die Polizisten bei einem Mann in dessen Wohnung.

Polizeibericht

Dieb hortet 175 Einkaufskörbe

Kommissar Zufall hat der Starnberger Polizei am Freitag geholfen, eine seit Jahren laufende Diebstahlserie zu klären, die bisher womöglich nicht aufgefallen ist.

Starnberg - Zivilbeamte kontrollierten am Bahnhof Nord einen 36-jährigen Starnberger und bewiesen dabei einen guten Riecher – sie fanden bei ihm mehrere Gramm Marihuana, weshalb nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet wurde. Dort fanden die Beamten weitere Drogenutensilien und Hinweise auf Drogenhandel. Richtig große Augen machten die Polizisten in einem Zimmer, im Bericht heißt es: „Nicht schlecht staunten die Polizisten anschließend, als sie in einem Nebenraum insgesamt 175 rote Kunststoffeinkaufskörbe eines Verbrauchermarktes auffanden. Der Mann gab an, dass er diese Körbe als Tragehilfe bei seinen Einkäufen der letzten Jahre nutzte, diese aber nicht wieder zurückbrachte.“ Geschätzter Wert der Körbe: rund 875 Euro. Anzeige wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie Diebstahl seien erstattet, teilte die Polizei weiter mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare