Lichterloh brannten die Holzschuppen an der Vordermühlstraße in Starnberg, als die Feuerwehr eintraf. FOto: fkn

Vorsatz: Schuppen brennen völlig aus

Starnberg - In den frühen Morgenstunden des gestrigen Dienstag hatte ein Anwohner der Vordermühlstraße in Starnberg Feuer in einem nahegelegenen Schuppen entdeckt. Er setzte einen Notruf ab. Als Einsatzkräfte der Feuerwehren Starnberg und Söcking eintrafen, standen merere zusammengebaute Schuppen in Brand. Ein dort untergestellter stillgelegter Geländeagen wurde völlig zerstört. Der Schaden beträgt etwa 10 000 Euro. Wer Verdächtiges beobachtet hat, wählt z ( 0 81 41) 61 20.

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Dienstag hatte ein Anwohner der Vordermühlstraße in Starnberg Feuer in einem nahegelegenen Schuppen entdeckt. Er setzte einen Notruf ab. Als Einsatzkräfte der Feuerwehren Starnberg und Söcking eintrafen, standen merere zusammengebaute Schuppen in Brand. Ein dort untergestellter stillgelegter Geländewagen wurde völlig zerstört. Der Schaden beträgt etwa 10 000 Euro. Wer Verdächtiges beobachtet hat, wählt Telefon ( 0 81 41) 61 20.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr leert Waschmaschine
Wegen einer Waschmaschine rückte die Feuerwehr Traubing am Dienstagabend aus - und barg auch Wäsche.
Feuerwehr leert Waschmaschine
Pakete an der Autobahn abgeben
Pakete auf dem Weg zur Arbeit abgeben - das geht künftig in Höhenrain, und zwar an beiden Raststätten. 
Pakete an der Autobahn abgeben
Tier-Drama in Starnberg: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt
Ein alter Schäferhund wurde nachts vor dem Starnberger Tierheim angebunden. Während es dem bisherigen Frauchen womöglich das Herz zerrissen hat, findet Tierheimleiterin …
Tier-Drama in Starnberg: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt
Das Ringen um die Zukunft des Mühlbergs
Bewahren, verdichten oder entwickeln? Der Bauausschuss des Stadtrats hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der Zukunft des Mühlbergs beschäftigt. Eine beauftragte …
Das Ringen um die Zukunft des Mühlbergs

Kommentare