Neue Geschäftsidee: Eduard Stähle (l.) und Michael Ilius setzen auf frische Gerichte zum Mitnehmen.
+
Neue Geschäftsidee: Eduard Stähle (l.) und Michael Ilius setzen auf frische Gerichte zum Mitnehmen.

Neuer Pickup-Store in Starnberg

Frische Gerichte für daheim

  • Michael Baumgärtner
    vonMichael Baumgärtner
    schließen

Gaststätten und Restaurants bleiben vorerst geschlossen. Einzige Alternative: Essen zum Abholen. In Starnberg gibt es dafür vom heutigen Montag an eine neue Adresse.

Starnberg – Not macht erfinderisch, sagt der Volksmund. Diesem Motto folgt auch Eduard Stähle. Der Koch, Restaurantbetreiber und Unternehmer aus Hof, eröffnet mit seinem Partner Michael Ilius in dessen Gaststätte „Dahoam“ am heutigen Montag in Starnberg seinen bundesweit ersten Pickup-Store. In dem kleinen Laden am Bahnhofplatz 2 gibt es die verschiedensten kulinarischen Produkte wie selbstgemachte Marmeladen, Dressings, Suppen oder Fitness-Snacks. Der Schwerpunkt liegt aber auf Essen zum Mitnehmen.

Eduard Stähle ist Gastronom aus Leidenschaft. Nach einer klassischen Kochausbildung ging der Franke in die Schweiz, später in die USA, um sich bei Spitzenköchen fortzubilden. Vor elf Jahren kehrte er nach Deutschland zurück und eröffnete in Hof sein eigenes Restaurant. Bereits damals wusste er, dass sich die Gastronomie verändern wird. „Schon vor der Pandemie gab es viele Probleme in unserer Branche. Corona bietet uns nun die Chance, neu zu denken und neue Wege zu gehen. Wir müssen unsere Komfortzone verlassen“, sagt der 37-Jährige.

Für ihn hieß das, nicht nur auf ein Pferd zu setzen, sondern auf mehrere. Neben seinem – derzeit natürlich geschlossenem – Restaurant kocht Stähle für zehn Werkskantinen und betreibt erfolgreich einen Onlineshop, wo er seine Produkte und insbesondere sogenannte Kochboxen verkauft. Nun geht er den nächsten Schritt und eröffnet in Starnberg unter seiner Firmenmarke „Season Family“ seinen ersten Pickup-Store.

Dort gibt es in erster Linie Essen zum Mitnehmen. „Zielgruppe sind Menschen, die schnell gutes Essen mit hochwertigen Zutaten wollen“, erklärt Stähle im Gespräch mit dem Starnberger Merkur. Täglich gibt es drei verschiedene, frisch zubereitete Gerichte – ein Fleisch-, ein Fisch- sowie ein vegetarisches Gericht – in recycelbarer Verpackung. Man nimmt sich seinen Favoriten aus dem Kühlschrank, lässt ihn sich aufwärmen oder wärmt ihn zu Hause auf, bezahlt und schon hat man eine vollwertige Mahlzeit. Jedes Essen kostet zwischen sieben und acht Euro. Gekocht werden die Speisen in Stähles Manufaktur in Hof, von wo aus sie täglich nach Starnberg geliefert werden.

Außerdem im Angebot: Verschiedene Salatboxen und Low-Carb-Gerichte mit weniger als 500 Kalorien. Und auch Frühstücksvariationen wie Porridge, Pancakes, Müsli oder Rührei mit Speck kann man sich in dem kleinen Laden abholen. „Künftig wollen wir auch mit regionalen Partner zusammenarbeiten“, sagt Michael Ilius, der in einem Nebenraum seiner Gaststätte „Dahoam“ den Pickup-Store betreibt. Und bald soll es auch eine Handy-App geben, auf der man sein Menü vorab bestellen kann, damit es noch schneller geht.

Stähle und Ilius sind überzeugt von ihrer Idee. „Wir wollen die Menschen im Alltag kulinarisch begleiten“, sagt Stähle. Und dafür sieht er großen Bedarf. Denn immer mehr Menschen hätten immer weniger Zeit zum selbst Kochen. Stähle denkt da beispielsweise an die berufstätige Mutter, die in ihrer knapp bemessenen Freizeit nicht am Herd stehen, sondern sie mit ihren Kindern verbringen will. „Ideal sind unsere Ready Meals auch für Senioren. Sie sind etwa eine Woche im Kühlschrank haltbar oder können auch eingefroren werden.“

Offizielle Eröffnung des Season-Family-Stores ist am heutigen Montag um 9 Uhr. Der Laden am Bahnhofplatz 2 ist montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare