1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Kira Weidle gewinnt erstes Training vor Sofia Goggia

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Baumgärtner

Kommentare

Zielsprung: Kira Weidle raste im ersten Abfahrtstraining in Zauchensee auf Rang eins.
Zielsprung: Kira Weidle raste im ersten Abfahrtstraining in Zauchensee auf Rang eins. © Peter Kornatz

Kira Weidle kommt langsam in Olympia-Form - das zumindest verspricht das Ergebnis des ersten Trainings für die Weltcup-Abfahrt in Zauchensee.

Starnberg - Kira Weidle scheint die mehrwöchige Weihnachtspause bestens bekommen zu sein. Die Rennläuferin vom Skiclub Starnberg, deren bisherige Weltcupsaison eher durchwachsen verlief, setzte am Donnerstag im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt in Zauchensee ein dickes Ausrufezeichen. Mit Startnummer 19 fuhr die 25-jährige Vizeweltmeisterin auf Platz eins, von dem sie keine der nachfolgenden Rennläuferinnen mehr verdrängen konnte.

Mit 1:48,49 min lag sie am Ende 15 Hundertstel vor der bislang alles überragenden Italienerin Sofia Goggia. Auf die drittplatzierte Lara Gut-Behrami (Schweiz) hatte sie einen Vorsprung von satten 0,42 Hundertsel.

An Zauchensee hat Kira Weidle zwiespältige Erinnerungen. Vor sechs Jahren, am 15. Januar 2016, feierte sie dort ihren ersten Abfahrtssieg im Europacup. Im vergangenen Jahr belegte die Starnbergerin im Weltcuprennen allerdings nur Rang 24, nachdem sie im ersten Trainingslauf ebenfalls Bestzeit und im zweiten auf Platz 10 gefahren war.

Auch interessant

Kommentare