Kira Weidle beißt in ihre Silbermdaille nach der WM-Abfahrt in Cortina d‘Ampezzo.
+
Kira Weidle aus Starnberg holt sensationell WM-Silber in der Abfahrt von Cortina d‘Ampezzo.

Super-Lauf in Cortina

Kira Weidle holt WM-Silber in der Abfahrt - Experte Felix Neureuther in der ARD: „Starnberg wird sich freuen“

  • Michael Grözinger
    vonMichael Grözinger
    schließen

Vizeweltmeisterin aus Starnberg: Ski-Rennläuferin Kira Weidle gelingt bei der WM in Cortina d‘Ampezzo ein Traumlauf zu Silber in der Abfahrt. Jetzt soll gefeiert werden.

  • Kira Weidle aus Starnberg holt bei der Alpinen Ski-WM 2021 in Cortina d‘Ampezzo Abfahrt-Silber
  • Nach dem Rennen kann Weidle ihren Erfolg noch nicht realisieren, kündigt aber eine Feier an
  • TV-Experte Felix Neureuther singt wahre Lobeshymnen auf Kira Weidle

Starnberg - Sie hatte nach dem Training geahnt, dass etwas gehen könnte in Richtung Medaillen. Als es dann aber so weit war, konnte es Kira Weidle kaum glauben. „Wahnsinn, ich weiß noch nicht ganz, was ich sagen soll. Ich glaube, es braucht noch ein bisschen, bis ich es realisiert habe“, sagte die neue Vizeweltmeisterin der Abfahrt von Cortina d‘Ampezzo nach dem Rennen in der ARD.

Soeben hatte die Starnbergerin Silber gewonnen. Ausgerechnet bei einer Weltmeisterschaft gelang Weidle ihr bislang bestes Ergebnis im Alpinen Profi-Skizirkus. Zwei dritte Plätze hatten für die 24-Jährige aus dem Ski-Club Starnberg vor den Titelkämpfen in den Dolomiten als Bestleistungen zu Buche gestanden.

Neureuthers Lobeshymnen über Weidle: „Sie hätte sogar Gold gewinnen können“

Dabei war TV-Experte Felix Neureuther mit den ersten Sekunden ihres WM-Rennens gar nicht 100-prozentig zufrieden, erkannte einen leichten Wackler: „Sie hätte sogar Gold gewinnen können. Sie hat oben leider Gottes einen kleinen Fehler gehabt.“ Als Kritik wollte das ehemalige Slalom-Ass das aber nicht verstanden haben. „Was danach gekommen ist, molto bene. Sie hat alles total auf den Punkt gebracht. Wirklich wunderbar.“

Ihren kleinen Rückstand seit dem Start auf die spätere Weltmeisterin Corinne Suter (Schweiz) hielt Weidle bis ins Ziel. Sie zeigte beeindruckende Passagen in ihrem Lauf. Neureuther sang wahre Lobeshymnen: „Sie hat das Herz in die Hand genommen. Sprung perfekt. Der Rest ist einfach zum genießen. Panoramakurve: sensationell. Im unteren Teil fast nichts mehr verloren. Da hat sie überhaupt keine Fehler gemacht, direkte Linie. Wie schön sie auch die leichten Unebenheiten ausgleicht, kantet nicht mehr auf. Deswegen war sie unten so schnell.“

Kira Weidle nach WM-Silber in der Abfahrt: „Wird noch gefeiert heute“

Zwei Zehntel lag Weidle am Ende hinter Suter und ihrerseits 17 Hundertstel vor deren Landsfrau Lara Gut-Behrami auf Rang drei. „Ich mag die Strecke total gern, der Schnee ist traumhaft heute. Ich wusste, wenn alles einigermaßen zusammenpasst, kann ich richtig schnell sein“, sagte Weidle nach dem WM-Rennen. Schmunzelnd ergänzte sie: „Hat funktioniert.“ Für Deutschland ist es die zweite Silbermedaille bei dieser WM nach Romed Baumann im Super-G der Herren.

Einen genauen Zeitplan über ihre Rückkehr nach Starnberg ließ die 24-Jährige zwar noch nicht verlauten, kündigte aber an, mit ihrem Team noch eine Nacht länger zu bleiben, denn: „Es wird noch gefeiert heute.“ Einen großen Empfang wird es in der Kreisstadt coronabedingt leider nicht geben können für die neue Vizeweltmeisterin. Doch Felix Neureuther vermutet: „Starnberg wird sich freuen. Sie betreiben einen großen Aufwand.“

Landrat begeistert: „Der Landkreis Starnberg ist stolz auf sein Ski-Ass!“

Starnbergs Landrat Stefan Frey gratulierte sofort via Facebook: „In schwieriger Saison ein toller Erfolg. Der Landkreis Starnberg ist stolz auf sein Ski-Ass!“ Und in einer E-Mail an den DSV mit der Bitte der Weiterleitung an die Vizeweltmeisterin schrieb er: „Im Namen des Landkreises Starnberg und seiner Bürgerinnen und Bürger gratuliere ich Ihnen, liebe Frau Weidle, ganz herzlich zu WM-Silber in der Abfahrt. Das ist ein grandioser und sensationeller Erfolg, den Sie sich hart erarbeitet und erkämpft haben – durch alle Höhen und Tiefen hindurch. Und nun sind Sie ganz oben! Darauf sind wir stolz, darauf können Sie stolz sein! Große Anerkennung und Respekt einer tollen Sportsfrau!“

mg/ike

Weitere Infos zu Kira Weidle bei der Alpinen Ski-WM 2021 in Cortina d‘Ampezzo:

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare