+
Bestzeit im ersten Training fuhr die Starnbergerin Kira Weidle am Donnerstag in Zauchensee.

Ski Alpiin

Kira Weidle in Zauchensee Trainingsschnellste

  • schließen

Kira Weidle hat die mehrwöchige Weihnachtspause offenbar bestens überstanden. Beim ersten Training zur Weltcup-Abfahrt in Altenmarkt-Zauchensee  fuhr die Ski-Rennläuferin vom SC Starnberg am Donnerstag Bestzeit.

Starnberg - Vier Wochen Rennpause hat Kira Weidle nun hinter sich. Weil kurz vor Weihnachten die Abfahrt und der Super-G in Val d’Isere wegen starker Schneefälle abgesagt werden mussten, konnte sich die Starnberger Skirennläuferin eine ungeplante längere Auszeit nehmen. Die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel verbrachte die 23-Jährige im Kreise ihrer Familie. In den vergangenen Tagen trainierte sie in Italien, um für die anstehenden Speedrennen in Altenmarkt-Zauchensee bestens gerüstet zu sein. 

Und sie scheint in Topform zu sein. Am Donnerstag fuhr Weidle im ersten Abfahrtstraining klare Bestzeit. Sie kam 0,24 sec vor der Zweitplatzierten Nicole Schmidhofer (Österreich) ins Ziel.  Dritte wurde die in der Disziplinwertung führende Ester Ledecka (Tschechien), die 0,57 sec Rückstand auf Weidle hatte. Am Freitag steht eine weitere Abfahrtstrainingsfahrt auf dem Programm. Ernst wird es für Weidle dann am Samstag. Um 11.45 Uhr wird die dritte Weltcup-Abfahrt des Winters gestartet. Am Sonntag folgt dann noch der Super-G (9.15 Uhr). 

Weidle war Anfang Dezember stark in die Saison gestartet. Bei den ersten beiden Abfahrtsrennen in Lake Louise (Kanada) war die Rennläuferin vom Skiclub Starnberg auf die Ränge acht und sechs gefahren, im Super-G lief es wieder einmal weniger gut. In Lake Louise belegte sie Platz 24, in St. Moritz landete sie auf dem 19. Rang. In der Weltcup-Abfahrtswertung liegt Weidle derzeit mit 72 Punkten auf Platz sechs, es führt Ester Ledecka mit 150 Zählern. Im Super-G steht für sie Rang 24 (19 Punkte) zu Buche, dort liegt Viktoria Rebensburg auf Platz eins (126).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuer wütet in Waldstück bei Herrsching
Ein ausgedehnter Waldbodenbrand auf einer Fläche von vier Fußballfeldern hat am Dienstagnachmittag mehr als 100 Feuerwehrleute unweit von Herrsching in Atem gehalten. …
Feuer wütet in Waldstück bei Herrsching
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hat keine Chance
Auf der Staatsstraße 2070 bei Inning übersah eine Autofahrerin einen Motorradfahrer. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht - doch für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hat keine Chance
Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat
Der Starnberger Wahlausschuss hat gestern die endgültigen Ergebnisse von Bürgermeister- und Stadtratswahl festgestellt. Nach einigen Korrekturen und dem Einpflegen von …
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat

Kommentare