+
Geteiltes Leid ist halbes Leid: Kira Weidle nach der verkorksten Abfahrt mit ihrem Vater Günther. 

Ski-Weltcup

Kira Weidles Wochenende zum Vergessen

  • schließen

Das war ein klassischer Satz mit X – das war gar nix: Kira Weidle erlebte in Altenmarkt-Zauchensee ein Weltcup-Wochenende zum Vergessen.

Starnberg– Das hatte sich Kira Weidle sicherlich anders vorgestellt. Am Samstag landete die Skirennläuferin vom SC Starnberg in Altenmarkt-Zauchensee, wo sie vor vier Jahren ihr Debüt im Weltcup feierte, nach komplett verkorkster Fahrt in der Abfahrt nur auf Rang 24, am Sonntag im Super-G schied sie aus. 

Weidle redete nicht lange um den heißen Brei herum: „Das war von oben bis unten nicht mein Lauf, viel zu viele Fehler. Das war nicht mein bestes Skifahren“, sagte die 23-Jährige nach dem wegen widriger Bedingungen (Weidle: „Das war nicht ganz abfahrtswürdig“) verkürzten Abfahrtsrennen selbstkritisch. Dabei hatte sie im Training gezeigt, dass ihr die anspruchsvolle Kälberloch-Piste eigentlich liegt. Im ersten Trainingslauf fuhr sie Bestzeit und wurde danach als Mitfavoritin auf den Sieg gehandelt. Im zweiten Training hatte sie immerhin Rang zehn belegt.

Nächste Weltcup-Station für Weidle ist von 23. bis 26. Januar Bansko (Bulgarien), wo zwei Abfahrten und ein Super-G ausgetragen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Showtime mit Schiller
Der Jahresempfang der Gemeinde Herrsching ist nun auch offiziell „Schiller’s Show“. Das war er im Volksmund zwar schon vorher, jetzt aber gibt es ein Logo dazu, mit dem …
Showtime mit Schiller
Starnberg will „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern“ werden
Die Stadt Starnberg wird sich um den Titel „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern 2020“ bewerben.
Starnberg will „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern“ werden
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? Diskussion in Evangelischer Akademie
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? An dieses schwierige Thema hat sich die Evangelische Akademie Tutzing bei ihrem Jahresempfang gewagt. Eine klare …
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? Diskussion in Evangelischer Akademie
Christbaum in Flammen: Zwei Rentner verletzt
Bei einem Christbaumbrand in Pöcking sind in der Nacht auf Freitag zwei Menschen verletzt worden. Das Haus ist derzeit unbewohnbar.
Christbaum in Flammen: Zwei Rentner verletzt

Kommentare