+
Symbolbild

Gerichtsbericht

Starnberg: Ein Päckchen Zigaretten für 4900 Euro

Starnberg – Diebstahl oder Versehen? Die in einem Supermarkt eingesteckte Zigarettenschachtel kommt einen 47-jährigen Münchner jedenfalls teuer zu stehen.

Eigentlich hätte das Päckchen Zigaretten lediglich 5,60 Euro gekostet. Laut Urteil des Starnberger Amtsgerichtes muss der ehemalige Häftling jetzt die satte Summe von 4900 Euro hinblättern. Die verhängte Geldstrafe (140 Tagessätze à 35 Euro) kann der 34-fach vorbestrafte Angeklagte dennoch als mildes Urteil werten. Immerhin befand sich der jetzt wegen Diebstahls verurteilte Mann zum Tatzeitpunkt in zweifach offener Bewährung und hat bereits viele Jahre Strafhaft wegen anderer Delikte hinter sich.

„Normalerweise müsste man sagen, jemand, der gar nicht lernt, muss in den Vollzug“, sagte Richterin Conrad. Das moderate Urteil begründete das Gericht mit der spürbaren Kehrtwende, die der Angeklagte jüngst in seinem Leben vollzogen hat. Ehemals drogenaffin und alkoholabhängig wandelt der 47-Jährige inzwischen auf dem Pfad von Tugend und Gesundheit. „Seine Suchttherapie hat er erfolgreich abgeschlossen. Die Gesamtschau zeigt eine beeindruckende Entwicklung, da kann man schon zufrieden sein“, sagte sein Bewährungshelfer.

Den spontanen Griff zur Zigarettenschachtel bezeichnete der angeklagte Münchner im Gerichtssaal als reines Versehen: „Das war ein Spontanentschluss. Kein Vorsatz. Ich habe die Zigarettenschachtel bei einem Kassenwechsel in Hast aus Versehen eingesteckt.“ Die restlichen Einkäufe für etwa 25 Euro bezahlte der Mann ordnungsgemäß an der Starnberger Supermarktkasse. Zum Vorteil geriet dem Münchner der geringe Schaden. So plädierte letztlich auch die Staatsanwältin für die Verhängung einer spürbaren Geldstrafe, fügte jedoch an: „Die Geldstrafe gibt es nur mit 27 zugedrückten Augen.“  nh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Paddeln, was das Gummizeug hält
Die Naturfreunde Würmtal haben zur großen Kanadierfahrt für Behinderte und Nicht-Behinderte an den Ammersee gebeten,  und viele kamen und hatten Riesenspaß. 
Paddeln, was das Gummizeug hält
Kinderkrippe oder Tagesmutter?
Wer eine Betreuungsmöglichkeit für sein Kind sucht, steht oft vor großen Problemen. Im Landkreis Starnberg wird geholfen.
Kinderkrippe oder Tagesmutter?
Die Brüderblaskapelle und der Sieber-Hof
Der Inninger Ortsteil Schlagenhofen hat am Wochenende sein 775. Jubiläum gefeiert.
Die Brüderblaskapelle und der Sieber-Hof
Schützen feiern prächtigen Jahrtag
Die Traubinger sind einfach Glückpilze: Schöner hätte die Sonne nicht strahlen können zum 150. Geburtstag ihrer Altschützen, und ihnen zu Ehren fand dann auch noch …
Schützen feiern prächtigen Jahrtag

Kommentare