+
Nicht hundertprozentig zufrieden war Kira Weidle mit ihrer Fahrt in Bansko. 

Ski Weltcup

Kira Weidle meldet sich in den Top Ten zurück

  • schließen

Starnberg– Bei der gestrigen Weltcup-Abfahrt in Bansko (Bulgarien) fuhr Kira Weidle auf Rang acht. Damit war die Skirennläuferin aus Starnberg einmal mehr beste deutsche Starterin. Viktoria Rebensburg wurde nur 22., Patrizia Dorsch landete auf Platz 28 und Veronique Hronek auf Platz 33, Michaela Wenig schied aus. Zur amerikanischen Siegerin Mikaela Shiffrin hatte Weidle allerdings einen beachtlichen Rückstand von 1,61 Sekunden.

Und der hatte wohl zwei Gründe: Zum einen war der 23-jährigen Athletin vom Skiclub Starnberg im Mittelteil der technisch anspruchsvollen Piste ein kapitaler Fehler unterlaufen. „Ich habe mich schon draußen gesehen“, sagte Weidle. Zum anderen hatte sie wie alle anderen Spitzenabfahrerinnen, die mit niedriger Startnummer ins Rennen gegangen waren, Pech mit dem Wetter. Anfangs herrschte schlechte Sicht, was nicht nur Rebensburg, die als Zweite ins Rennen startete, und Weidle (Startnummer 11) benachteiligte. Im Laufe des Rennens wurde es immer sonniger, so dass viele Rennläuferinnen mit hohen Startnummern nach vorne fahren konnten. Siegerin Shiffrin beispielsweise ging erst als 18. auf die Strecke.

Für Weidle war ihr achter Platz dennoch eine Wiedergutmachung für das schwache Abschneiden von Altenmarkt. „Es wäre noch mehr möglich gewesen, aber ich bin ganz happy“, sagte sie. Vielleicht klappt es ja am Samstag bei der zweiten Abfahrt mit einem Podiumsplatz. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Der erste Fall des Coronavirus in Deutschland kam aus Stockdorf bei München. Der Mann, der als erster Infizierter gilt, hat jetzt über die Zeit mit der Krankheit …
Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Zu einem tragischen Unfall ist es Donnerstagnacht aufgrund der Sturmböen in Krailling gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Dacia SUV. Ein Feuerwehrmann schwebt in …
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Sie soll mehr sein als ein Marketing-Instrument mit schönem Logo: die Marke StarnbergAmmersee. Nach 30 Monaten ziehen die Initiatoren eine erste Bilanz.
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Schaden behoben: S6 fährt wieder
Sturm „Bianca“ zieht derzeit über den Landkreis Starnberg hinweg. Zahlreiche Feuerwehren mussten wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Der Sturm hat auch Folgen für den …
Schaden behoben: S6 fährt wieder

Kommentare