+
Symbolbild

Stadtrat Starnberg

Wasser-Grundpreis steigt

  • schließen

Starnberg – Eine Diskussion darüber gab es nicht, das Abstimmungsergebnis fiel einstimmig aus: Der Stadtrat hat am Montagabend eine Erhöhung des Wasserpreises beschlossen.

Davon ist allerdings nur die Grundgebühr betroffen – und deren Preisanstieg fällt moderat aus: Die Wirtschafts- und Beratungsgesellschaft Rödl und Partner hat Mehrausgaben von 7,20 Euro pro Jahr in einem Einfamilienhaus-Haushalt berechnet.

Die Grundgebühr beträgt künftig bei Wasserzählern – je nach Durchflussmenge – zwischen 78 und 459,60 Euro im Jahr. Die Verbrauchsgebühr von 1,28 Euro pro Kubikmeter Trinkwasser bleibt unverändert – auch deswegen, weil die Verwaltung bei höherem Einheitenpreis von weiteren Wassereinsparungen (und damit wiederum sinkenden Einnahmen) ausgeht.

Grund für die erforderliche Anhebung ist eine Kostenunterdeckung im laufenden Jahr. Demnach sind die Ausgaben um 252 000 Euro höher als die Einnahmen. Gebührenhaushalte sollen allerdings kostendeckend sein. Die neuen Grundgebühren sollen mit dem Jahreswechsel gelten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
Noch keine Einigung über FOS: Die SPD fordert den Abbruch der Gespräche und den sofortigen Kauf der Fläche am Starnberger Seilerweg. Landrat Karl Roth sucht nach …
Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
18 Versuche mit dem Brecheisen
Der Einbrecher ist nicht zimperlich, und war wohl nicht die erste Tat: In Gilching drang ein Unbekannter mit Brachialgewalt in Praxen und Kanzleien ein.
18 Versuche mit dem Brecheisen
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Schreck in der Nacht: Einbrecher verwechselten in Gauting eine Arztpraxis mit einer Wohnung - in der schlief ein Student.
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen
Eine Frau ist bei einem Unfall an der A 96-Anschlussstelle Wörthsee leicht verletzt worden. Es kam zu Behinderungen.
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Kommentare