+
Symbolbild

Stadtrat Starnberg

Wasser-Grundpreis steigt

  • schließen

Starnberg – Eine Diskussion darüber gab es nicht, das Abstimmungsergebnis fiel einstimmig aus: Der Stadtrat hat am Montagabend eine Erhöhung des Wasserpreises beschlossen.

Davon ist allerdings nur die Grundgebühr betroffen – und deren Preisanstieg fällt moderat aus: Die Wirtschafts- und Beratungsgesellschaft Rödl und Partner hat Mehrausgaben von 7,20 Euro pro Jahr in einem Einfamilienhaus-Haushalt berechnet.

Die Grundgebühr beträgt künftig bei Wasserzählern – je nach Durchflussmenge – zwischen 78 und 459,60 Euro im Jahr. Die Verbrauchsgebühr von 1,28 Euro pro Kubikmeter Trinkwasser bleibt unverändert – auch deswegen, weil die Verwaltung bei höherem Einheitenpreis von weiteren Wassereinsparungen (und damit wiederum sinkenden Einnahmen) ausgeht.

Grund für die erforderliche Anhebung ist eine Kostenunterdeckung im laufenden Jahr. Demnach sind die Ausgaben um 252 000 Euro höher als die Einnahmen. Gebührenhaushalte sollen allerdings kostendeckend sein. Die neuen Grundgebühren sollen mit dem Jahreswechsel gelten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pkw fliegt durch die Luft
Ein Dießener flog am Donnerstagabend mit seinem Auto zehn Meter durch die Luft - er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Pkw fliegt durch die Luft
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Eine millionenschwere Schadenersatzklage der Deutschen Bahn gegen die Stadt Starnberg wegen des auslaufenden Bahnvertrags ist vorerst vom Tisch. Der Stadtrat hat sich am …
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ein Dankeschön an all die fleißigen Paketdienstler, die derzeit im Dauerstress sind.
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher
Gleich mehrere Ladenbesitzer aus Starnberg warnten gestern vor einem mutmaßlichen Betrüger, der versucht, mit einer neuen Masche Geld zu machen.
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher

Kommentare