1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Starnberger B2-Tunnel geht wieder leer aus

Erstellt:

Kommentare

Das südliche Tunnelportal - nach der bisherigen Planung.
Das südliche Tunnelportal - nach der bisherigen Planung.

Starnberg - Der B2-Tunnel geht einmal mehr leer aus: Auch im Bundeshaushalt für 2011 ist für die Entlastungsröhre kein Geld vorgesehen. So sieht es jedenfalls der aktulle Etatentwurf vor.

Verkehrsminister Peter Ramsauer muss im kommenden Jahr mit 1,9 Milliarden Euro zur Finanzierung neuer Verkehrswege auskommen - 1,2 Milliarden Euro sind für Autobahnen und 700 000 Millionen Euro sind für Bundesstraßen vorgesehen. Drei Milliarden Euro schwer sind deshalb die Projekte aus dem aktuellen Bundesverkehrswegeplan, die aus dem Investitionsplan für das kommende Jahr gestrichen werden sollen - und dazu gehört auch der Starnberger Tunnel.

Wirtschaftlichkeitsaspekte waren für den Verkehrsminister ausschlaggebend, als es um die Aufstellung der Negativ-Liste ging. Die durchschnittliche Kosten-Nutzen-Analyse aller im aktullen Bundesverkehrswegeplan aufgelisteten Projekte hat einen Faktor von 4,7. Der Starnberger Tunnel lag bisher beim ungünstigeren Faktor 2,7. Und der hat weiter gelitten, denn mittlerweile werden die Baukosten für die das Enlastungsprojekt auf 150 Millionen Euro geschätzt. Im Bundesverkehrswegeplan 2003 waren es noch 79,6 Millionen Euro gewesen.

Auch interessant

Kommentare