Schnee-Chaos und ärztliche Versorgung: Störungen auf der Stammstrecke

Schnee-Chaos und ärztliche Versorgung: Störungen auf der Stammstrecke
+
Symbolbild

Starnberger Dreieck

Taxifahrer verursacht Unfall und haut dann ab

13 000 Euro Schaden und der Verursacher macht sich aus dem Staub: Die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim sucht nach einem rüpelhaften Taxifahrer.

Starnberg – Dieser war am Sonntag gegen 18 Uhr am Autobahndreieck Starnberg unterwegs, berichteten die Beamten am Montag. Zur Unfallzeit fuhr das Taxi auf der Autobahn von Starnberg kommend zunächst in Richtung München. Hinter dem Taxi fuhr ein 19-Jähriger aus St. Wolfgang mit seinem grauen Nissan X-Trail. Hinter ihm war eine 37-jährige Starnbergerin mit ihrem schwarzen Audi unterwegs. Im Bereich des Autobahndreiecks ordnete sich das Taxi zunächst auf den rechten Fahrstreifen ein, der in Richtung Garmisch-Partenkirchen führt, während die beiden folgenden Fahrzeuge des St. Wolfgangers und der Starnbergerin auf der Fahrspur in Richtung München blieben.

Plötzlich und völlig unvermittelt zog der Taxifahrer jedoch nach Polizeiangaben sein Fahrzeug wieder nach links auf die Geradeausspur. Der junge Mann aus St. Wolfgang musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, seinen Nissan stark abbremsen, woraufhin die Starnbergerin mit ihrem Audi auf das Heck des Nissan auffuhr.

Das Taxi hielt nach dem Unfall kurz an, der Fahrer setzte dann allerdings seine Fahrt fort, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Die Weilheimer Verkehrspolizei sucht deshalb Zeugen zu dem Verkehrsunfall, insbesondere Personen, die Angaben zu dem flüchtigen Taxi oder dessen Fahrer machen können. Hinweise sind erbeten unter der Rufnummer z (08 81) 64 03 02. Der Nissan blieb nach dem Unfall weiterhin fahrbereit, der Audi hatte allerdings im Frontbereich so große Schäden, daß er abgeschleppt werden musste, berichtete die Verkehrspolizei aus Weilheim am Montag weiter.

Für die Unfallopfer besteht jetzt die Gefahr, dass sie ihre eigene Versicherung zur Regulierung der entstandenen Schäden bemühen müssen und dadurch ihren Schadenfreiheitsrabatt verlieren. Daher ist es – nicht nur aus Gründen der Strafverfolgung – wichtig, den Taxifahrer zu finden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch Gilching ist ein klein wenig Streif-Sieger
Thomas Dreßen hat am Samstag die legendäre Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel gewonnen.  Ein klein bisschen ist auch Gilching Streif-Sieger. Denn der 24-jährige …
Auch Gilching ist ein klein wenig Streif-Sieger
Sechs Katzen weg: Halter sind in Sorge
Treibt in Pöcking ein Tierfänger sein Unwesen? Katzenhalter sind nach sechs verschwundenen Tieren jedenfalls in großer Sorge.
Sechs Katzen weg: Halter sind in Sorge
Innerhalb von 3 Minuten 150 Pfandkisten geklaut
Die Polizei sucht nach zwei Männern, die von einem Supermarkt in der Gemeinde Wörthsee 150 Pfandkisten und zwei Euro-Paletten geklaut haben.
Innerhalb von 3 Minuten 150 Pfandkisten geklaut
Rauchmelder verhindert Brand in Mehrfamilienhaus
Ein aufmerksamer Nachbar hat gestern in den frühen Morgenstunden in einer Sozialwohnungsanlage in Feldafing Schlimmeres verhindert. „Wäre der Rauchmelder nicht gewesen, …
Rauchmelder verhindert Brand in Mehrfamilienhaus

Kommentare