+
Symbolbild

Starnberger Dreieck

Taxifahrer verursacht Unfall und haut dann ab

13 000 Euro Schaden und der Verursacher macht sich aus dem Staub: Die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim sucht nach einem rüpelhaften Taxifahrer.

Starnberg – Dieser war am Sonntag gegen 18 Uhr am Autobahndreieck Starnberg unterwegs, berichteten die Beamten am Montag. Zur Unfallzeit fuhr das Taxi auf der Autobahn von Starnberg kommend zunächst in Richtung München. Hinter dem Taxi fuhr ein 19-Jähriger aus St. Wolfgang mit seinem grauen Nissan X-Trail. Hinter ihm war eine 37-jährige Starnbergerin mit ihrem schwarzen Audi unterwegs. Im Bereich des Autobahndreiecks ordnete sich das Taxi zunächst auf den rechten Fahrstreifen ein, der in Richtung Garmisch-Partenkirchen führt, während die beiden folgenden Fahrzeuge des St. Wolfgangers und der Starnbergerin auf der Fahrspur in Richtung München blieben.

Plötzlich und völlig unvermittelt zog der Taxifahrer jedoch nach Polizeiangaben sein Fahrzeug wieder nach links auf die Geradeausspur. Der junge Mann aus St. Wolfgang musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, seinen Nissan stark abbremsen, woraufhin die Starnbergerin mit ihrem Audi auf das Heck des Nissan auffuhr.

Das Taxi hielt nach dem Unfall kurz an, der Fahrer setzte dann allerdings seine Fahrt fort, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Die Weilheimer Verkehrspolizei sucht deshalb Zeugen zu dem Verkehrsunfall, insbesondere Personen, die Angaben zu dem flüchtigen Taxi oder dessen Fahrer machen können. Hinweise sind erbeten unter der Rufnummer z (08 81) 64 03 02. Der Nissan blieb nach dem Unfall weiterhin fahrbereit, der Audi hatte allerdings im Frontbereich so große Schäden, daß er abgeschleppt werden musste, berichtete die Verkehrspolizei aus Weilheim am Montag weiter.

Für die Unfallopfer besteht jetzt die Gefahr, dass sie ihre eigene Versicherung zur Regulierung der entstandenen Schäden bemühen müssen und dadurch ihren Schadenfreiheitsrabatt verlieren. Daher ist es – nicht nur aus Gründen der Strafverfolgung – wichtig, den Taxifahrer zu finden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eigenheim für weniger als eine halbe Million
Die Stadt Starnberg hat am Mittwoch die Preise für Bauland im Einheimischenmodell Am Wiesengrund veröffentlicht. Das günstigste Grundstück kostet demnach 69 000 Euro. …
Eigenheim für weniger als eine halbe Million
Trachtler suchen die ganz Kleinen
Durch Mitgliederwerbung will der Gebirgstrachtenerhaltungsverein d‘Würmseer Stamm Diemendorf neue Vereinszugänge gewinnen. Dabei haben sie es auf eine ganz bestimmte …
Trachtler suchen die ganz Kleinen
Landkreis plant Feuerwehr-Zentrum bei Frieding
Der Landkreis Starnberg will für alle Feuerwehren in Frieding ein Ausbildungs- und Logistikzentrum errichten. Dafür soll eine einst als Flüchtlingsunterkunft gekaufte …
Landkreis plant Feuerwehr-Zentrum bei Frieding
Ein Visionär des Tourismus
Karl Knötig aus Söcking galt als Wegbereiter der touristischen Erschließung Südtirols. Am Freitag ist der Wahl-Söckinger im Alter von 91 Jahren verstorben. 
Ein Visionär des Tourismus

Kommentare